Chronik – 2009

6. Januar

Teilnahme am Kreisgruppenkegelturnier des VdRBw, wir belegten einen Mittelplatz

24. Januar

Dr. Karl Fuchs Schießen an der Anlage der Feuerschützen mit dem Großkalibergewehr. Herbert Bauer stellte sein Gewehr zu Verfügung.

DSCN0554

v.l. Sieger Herbert Scherer, Rosmarie Schneider 2. Platz Damen, Elisabeth Sicklinger 1. Platz Damen, Elfriede Hankofer 3. Platz Damen, Alois Hankofer 3. Platz Herren,

Helmuth Wallner 2. Platz Herren

31. Januar

6 Kameraden nahmen an der Ausbildung des Funktionspersonals bei Schießen teil. Olt Schwirzer hatte die Leitung, die Station Pistole wurde von Hfw Resch u. SG Scholz durchgeführt.

7. März

1 Kamerad hat die Ausbildung als Helfer im Sanitätsdienst mitgemacht.

28. März

Luftgewehrvergleichskampf im Böhmzwiesel. Gestartet sind 10 Kameraden. Es wurde mit dem Luftgewehr ohne Schießbekleidung geschossen. In die Mannschaftswertung wurden 6 Kameraden genommen, wobei der „schlechteste“ Schütze mit 71 Ringen von 100 erzielbaren Ringen gewertet wurde und wir sogar eine 71er Wertung als Streichergebnis hatten. Dies bedeutet ein sehr respektables Ergebnis und zwar Platz 5. Gesamt wurden 453 Ringe erzielt.

7. März

2. Freundschaftsschießen zwischen 4 Vereinen

Zum 2. Freundschaftsschießen mit dem Kleinkalibergewehr trafen sich die Vereine Freiwillige Feuerwehr Oberilzmühle, Reservistenkameradschaft (RK) Salzweg, Freiwillige Feuerwehr Grubweg und Reservistenkameradschaft Grubweg. Zu dieser Veranstaltung hatten die beiden Feuerwehren eingeladen.

Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr auf die Distanz von 50 Metern und zwar waren 10 Schuss sitzend vorn aufgelegt abzugeben.

Bei der anschließenden Siegerehrung konnten die Vorstände der Feuerwehr aus Grubweg Fritz Neiß und Oberilzmühle Josef Bieringer die Teilnehmer begrüßen. Ein Dank galt an den Organisator Reinhold Resch und seinen Helfern, welchen Fritz Neiß ein Präsent überreichte.

Es gab für jeden Verein eine Einzelwertung, sowie eine Gesamtwertung für die Damen und Herren aller Vereine. Bei der RK Salzweg belegte Christian Lange mit 83 Ringen Platz 1, gefolgt von Josef Amselgruber (82) und Rosmarie Schneider (72); bei der RK Grubweg ging Platz 1 an Bauer Herbert (90), gefolgt von Hajo Ramisch (86) und Ludwig Bauer (83); FFw Oberilzmühle Platz 1 Josef Thoma (92), gefolgt von Erich Thaler (84) und Stefan Wipplinger 80) und bei der FFw Grubweg 1. Platz Anna Koller, gefolgt von Mario Möser (82) und Thomas Kreher (80). Die Gesamtwertung Damen ging an Anna Koller FFw Grubweg (94 Ringe), gefolgt von Elfriede Hankofer RK Grubweg (82) und Elfriede Rettenberger FFw Grubweg (79). Die Herrenwertung entschied Josef Thoma (FFw Oberilzmühle) mit 92 Ringen für sich, gefolgt von Herbert Bauer (RK Grubweg) 90 Ringe und Hajo Ramisch (RK Grubweg) mit 86 Ringen.

Der Pechvogel für den Teilnehmer mit dem wenigsten Glück ging an Elisabeth Sicklinger (RK Grubweg).

Zu einem anschließenden Rehessen luden die beiden Feuerwehren ein, danach wurde in gemütlicher Runde über das Schießen diskutiert.

014

1. Reihe v.l. Thaler Erich, Wipplinger Stefan, Thoma Josef, Möser Mario, Kreha Thomas, Bauer Ludwig, Winghardt Hans, Neiß Fritz, 2. Reihe v.l. Resch Reinhold, Amselgruber Josef, Schneider Rosmarie, Koller Anna, Sicklinger Elisabeth, Rettenberger Elfriede, Ramisch Hajo, Lorenz Helmuth, Hankofer Elfriede und Bieringer Josef.

21. März

Das Schießabzeichen des Verbandes der Reservisten wurde auf der Anlage der Feuerschützen in Passau von 4 Kameraden erworben. Geschossen wurde mit dem Ordonanzgewehr im Großkaliber auf 100 Meter und der Pistole 9 mm auf 25 Meter.

28. März

Eierscheiben im Schützenhaus Grubweg mit anschließender Verköstigung der Eier.

4. April

1 Kamerad hat am Schießen der RAG Schießsport auf der Standortschießanlage in Freyung teilgenommen.

4. April

Mit 4 Mannschaften wurde an dem Vergleichschießen mit Kleinkaliberwaffen in Hauzenberg teilgenommen. In der Mannschaftswertung Gewehr und Pistole belegten wir den 3. Platz mit den Schützen Bauer Herbert, Ramisch Hajo und Poxrucker Horst. In der Pistolewertung Platz 2 mit den Schützen ebenfalls mit diesen Schützen.

Siegerfoto RK

1. v.r. Horst Poxrucker, 2. Hajo Ramisch

18. April

HptFw. d.R. Rudolf Roßgotterer erreichte Platz 4 bei der Niederbayerischen Straßenlaufmeisterschaft in Ruhstorf in der Klasse AK 3

19. April

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Die Mitglieder der Reservistenkameradschaft (RK) hielten ihre Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen ab. Reinhold Resch, dieser führte die Geschäfte der RK, konnte zu dieser Versammlung den Vorsitzenden Hermann Unrecht von der RK Salzweg und Kreisorganisationsleiter Rudolf Roßgotterer begrüßen.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, erstatte Resch den Bericht über die Aktivitäten im abgelaufenen Vereinsjahr. Militärische Wettkämpfe, auch auf internationaler Ebene wurden bestritten, Ausbildungsvorhaben absolviert und verschiedene Veranstaltungen besucht. Resch appellierte an Vereinsmitglieder sich zahlreich an den angebotenen Veranstaltungen und der Mitgliederwerbung zu beteiligen. Ein Dank galt Heinz Dangl für die Übernahme der Organisation der Teilnahme an Schießen.

Die RK wird künftig an jedem letzten Samstag eines Monats einen Stammtisch abhalten, wobei die anstehenden Termine abgesprochen werden und die Lebenspartner der Mitglieder ebenfalls herzlich willkommen sind.

Ein Dank galt dem Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw) mit seiner Geschäftsstelle in Freyung und dem Patenverein Salzweg für die gute Zusammenarbeit.

Reinhold Einberger berichtete als Kassier über die Finanzen des Vereins, wobei eine Einbuße zu verzeichnen war.

Herbert Bauer erstattete den Bericht der Kassenprüfer, wobei er dem Kassier volles Lob zahlte und an die Versammlung den Antrag der Entlastung der Vorstandschaft stellte, welcher einstimmig befürwortet wurde.

Die anschließenden Wahl wurde mit folgendem Ergebnis durchgeführt: 1. Vorsitzender Reinhold Resch, dieser kandidierte für höchstens 4 Jahre und macht seinen Platz sofort für einen Nachfolger unter der Wahlperiode frei, Stellvertreter Christian und Peter Scholz, Kassier Reinhold Einberger, Schriftführer und Schießsportbeauftragter Heinz Dangl. Kassenprüfer Herbert Bauer und Rudolf Jirsa, stellvertretender Kassenprüfer Alois Hankofer. Als Delegierte zur Kreisversammlung des VdRBw wurden Christian und Peter Scholz, Reinhold Einberger, Heinz Dangl, Johann Sicklinger mit deren Vertreter Lothar Resch und Rudolf Jirsa bestimmt.

Für langjährige aktive Tätigkeit in der Reservistenkameradschaft erhielten die Ehrennadel der RK Grubweg in Gold Herbert Bauer, Ludwig Bauer,  Heinz Dangl, Alois Hankofer, Hans-Joachim Ramisch und Manfred Sedlacek; in Silber Egon Brandl, Reinhold Einberger, Lothar Resch, Josef Riedl und Johann Sicklinger; in Bronze Rudolf Jirsa, Horst Poxrucker, Christian Scholz, Stefan Schwirzer und Günter Zwerger.

Hermann Unrecht überbrachte Grüße des Patenvereins, gratulierte allen Geehrten und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit, wobei er der neuen Vorstandschaft viel Erfolgt wünschte.

Reinhold Resch gab einen Ausblick auf die bevorstehenden Veranstaltungen bzw. Wettkämpfe. Ein besonderes Anliegen ist hier der monatliche Stammtisch um die Information und Kameradschaft zu pflegen. Ein Ausflug wurde vorgeschlagen und die gemeinsame Vatertagswanderung mit der RK Salzweg angesprochen.

DSCN0588

Im Bild v.l. Reinhold Resch, Rudolf Jirsa, Rudolf Roßgotterer, Lothar Resch, Reinhold Einberger, Christian Scholz, Manfred Sedlacek, Heinz Dangl, Johann Sicklinger und

Herbert Bauer

25. April

1. KSV-Stammtisch im Schützenhaus Grubweg, leider kamen nur 4 Kameraden.

2. Mai

Wir trafen uns am Nachmittag in der Löwenbräuhütte auf der Dult.

8. Mai

Teilnahme an der Maiandacht der Grubweger Vereine. Anschließend fand eine Einkehr im Pfarrsaal statt.

17. Mai

Anna Spetzinger, der Fahnenmutter unserer Paten-RK wurde zum Geburtstag gratuliert.

21. Mai

Die Vatertagswanderung fand bei herrlichem Wetter zusammen mit unseren Kameraden aus Salzweg statt. Es ging nach einer Weißwurstbrotzeit im Grubweger Bierstüberl der Ilz entlang nach Hals und zur Trifftsperre, danach bergauf nach Salzweg. Wegstrecke ca. 15 km.

24. Mai

Teilnahme an der Feier 50 Jahre Musikgemeinschaft Grubweg, mit anschließender Einkehr im Pfarrsaal St. Michael.

29. Mai

Mit einer Fahnenabordnung in der altkatholischen Kirche in Passau haben wir von unserem Kameraden Heinz Schrottenbaum Abschied genommen.

29. Mai

Teilnahme an der Friedensmaiandacht des Verbandes der Reservisten in Prag.

30. Mai

2. KSV-Stammtisch im Gasthaus Firmiangut. Es wurden Termine der RK und des KSV besprochen.

30. Mai

23. Herbert Scholz Gedächtnis Turnier auf der Standortschießanlage in Freyung. Wir starteten mit einer 2 Mannschaften. OG Ludwig Bauer erreichte mit der Pistole Platz 2. Dank der guten Leistung mit der Pistole wurde in der Gasamtwertung der 3. Platz erreicht.  

5. – 7. Juni

Teilnahme einer Mannschaft am internationalen Militärschießen in Hesborn Hochsauerland. In der Einzelwertung Kombination G3 und P 1 erreichte Hajo Ramisch den 1. Platz.

7. Juni

Teilnahme am Frühschoppen mit Luftgewehrvegleichskampf bei den Kameraden in Freinberg/OÖ.

14. Juni

Teilnahme an der Fronleichnamsprozession

16. Juni

Unser Mitglied Bischöflich Geistlicher Rat Sepp Hirsch, Pfarrer von St. Michael Grubweg, verstarb. Mit ihm verloren wir einen Freund und Kameraden.

23. Juni

Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Grubweg stellten wir die Ehrenwache am Sarg des bischöflich geistlichen Rates, unseres Kameraden Sepp Hirsch, bei der Gedenkstunde in der Kirche St. Michael.

Die Ehrenwache bestehend aus den Reservisten StG Scholz, OG Einberger und SU Sedlacek

Sepp Hirsch auf dem Weg zu seiner letzten Ruhestätte begleitet von der Ehrenwache,

Fahnenträger Rudi Jirsa erwies den Respekt des KSV Grubweg

24. Juni

Wir nahmen an der Beerdigung von Sepp Hirsch in Hauzenberg teil. Wir werden ihn, welcher stets ein offenes Ohr für unsere Belange hatte, stets in unserer Erinnerung haben.

28. Juni

Am Gründungsjubiläum des KSV und der RK Beutelsbach wurde teilgenommen.

Juli

1 Kamerad hat am Pandurenmarsch, ausgerichtet von unserer Paten-RK teilgenommen.

27. Juli

Mit dem Kleinkalibergewehr erfolgt die Teilnahme an der Kreismeisterschaft im Dreistellungskampf des Verbandes der Reservisten, Kreisgruppe Passau. Der 5. Platz wurde erreicht.

17. Juli

Letzte Einweisung für den Bezirkswettkampf der Reservisten in Schaibing, Material wurde empfangen.

18. Juli

Die Station Medien wurde durch unsere RK beim Bezirksreservistenwettkampf in Schaibing ausgearbeitet und am Wettkampftag betrieben. Bei strömenden Dauerregen wurde 17 Mannschaften fachlich sehr viel abverlangt. Es waren 7 Kameraden im Einsatz. Unterstützung erfolgte durch 2 Kameraden unserer Paten RK Salzweg.

2. August

General Greipl Schießen auf der Standortschießanlage in Freyung. Wir beteiligten uns mit einer Mannschaft und erreichten Platz 10.

15. August

An dem Gedenken an die gefallenen und verstorbenen Kameraden des Kameradschaftsbundes Freinberg wurde teilgenommen.

23. August

Vorstandschaftssitzung im Firmiangut und Etatfestlegung für das nächste Jahr.

30. August

Stammtisch im Firmiangut

4. September

An der Terminabsprache des FwRes in Freyung wurde teilgenommen

26. September

Es bestand die Möglichkeit das Kreisschießabzeichen des VdRBw auf der Anlage der Feuerschützengesellschaft in Passau-Grubweg zu erwerben und zwar mit der Pistole 9 mm und dem Ordonanzgewehr 6,5 x 55.

4. Oktober

Es erfolgte die Teilnehme an der Einholung von Pfarrer Michael Hüttner mit anschließendem Gottesdienst. Der Pfarrverband St. Bartholomäus/St. Michael ist somit besiegelt. Reinhold Resch führte den Festzug zur Kirche. Nach dem Gottesdienst erfolgte Einkehr im Pfarrsaal.

17. Oktober

Wir stellten Funktionspersonal beim Niederbayerischen Reservistenschießen in Metting auf dem Stand Pistole.

23. Oktober

Es erfolgte die Teilnahme von Delegierten an der wehrpolitischen Veranstaltung des Verbandes der Reservisten. Reinhold Resch und Christian Scholz erhielten des Kreisschießabzeichen Pistole und Gewehr in Silber, Peter Scholz in Bronze, das Abzeichen in Bronze für die Wertung Gewehr erhielt Karls Steininger.

31. Oktober

Es wurden die Kenntnisse in Erste Hilfe aufgefrischt. Leider kamen einige Teilnehmer nicht zu dieser Veranstaltung, trotzdem sie angemeldet waren. Unterstützt wurde diese Veranstaltung von der Freiwilligen Feuerwehr Grubweg, von der auch Mitglieder teilgenommen haben. Eberhard Pilsl erhielt die Nadel der Grubweger Reservisten in Gold, Torsten Schiller und Hans Winghardt in Bronze, für langjährige Tätigkeit bzw. Unterstützung der Reservistenarbeit. Das Ehrenschild der Landesgruppe Bayern wurde an die Feuerwehr Grubweg überreicht.  

14. November

Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag auf dem Friedhof in Grubweg. Die Ehrenwache stellten die Reservisten. Anschließend traf man sich im Firmiangut, wobei Termine abgesprochen wurden und eine Diskussion über den Auslandseinsatz der Bundeswehr zustande kam.

15. November

An der Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag wurde am Denkmal am Ilzstadt Friedhof und anschließend an der Feier der Stadt Passau am Innstadt Friedhof teilgenommen. Unter Führung von Reinhold Resch wurde die Ehrenwache am Denkmal am Innstadtfriedhof gestellt.

28. November

Teilnahme an der Christbaumversteigerung des SRK Salzweg.

13. Dezember

Vorweihnachtliche Feier im Schützenhaus des KSV Grubweg. Die Reservisten übernahmen die Tombola und die Versteigerung.