Chronik – 2004

4. Januar

Mit einer Mannschaft nahmen wir am Kreiskegelturnier des Verbandes der Reservisten teil und erreichten den 4. Platz. Außerdem stellten wir Funktionspersonal.

5. Januar

Zum Fahnenmutterbitten erschien die Vorstandschaft mit Fahnenmutter Frau Rosemarie Fuchs bei Christine Scherer. Vorsorglich hatten wir Blumen und Getränke besorgt, um unsere Bitte zu untermauern. Auf einem Holscheit kniend trugen wir unsere Bitte vor, dies geschah in Gedichtform durch Vorsitzenden Reinhold Resch. Unser Bitten war nicht umsonst und wurde von Christine Scherer erhört, welche uns danach bewirtete. In gemütlicher Runde saßen wir bis in die späten Nachtstunden zusammen.

Von links Alois Hankofer 2. Vors., Reinhold Resch Vors., Josef Riedl Kommandant

und Maskottchen Peppi

Von links Erich Ginglseder, Manfred Sedlacek, Ernst Breitkopf, Alois Hankofer und Reinhold Resch

Fahnenmutter Frau Rosemarie Fuchs und Schriftführer Herbert Scherer

Herbert Scherer, Ehegatte, wurde mit einer Flasche Schnaps beglückt.

Der Vorstandschaft überreichte an Christine Scherer Blumen

In gemütlicher Runde nach der ausgezeichneten Bewirtung (von rechts Christine Scherer, Rosemarie Fuchs, Veronika Resch, Reinhold Resch, Alois Hankofer und Ernst Breitkopf)

Der Hausherr in unermüdlichen Einsatz für unser Wohl

10. Januar

Zum traditionellen Gedächtnisschießen an das Mitglied des Europaparlamentes und MdB Dr. Karl Fuchs traten die Mitglieder der Reservistenkameradschaft Grubweg, des Krieger- und Soldatenverein Grubweg, der Reservistenkameradschaft Salzweg und der Reservistenkameradschaft Ottmaring auf der Anlage der Feuerschützengesellschaft in Passau an. Die Schießleitung oblag Reinhold Resch mit seinem Helfer Manfred Sedlacek. Die Herren schossen mit dem Großkalibergewehr mit Zielfernrohr auf 100 Meter, die Damen mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 Meter. Sieger bei den Herren wurde Helmuth Wallner, gefolgt von Ludwig Apfelbeck und Reinhold Resch. Bei den Damen wurde Birgit Einberger Sieger, gefolgt von Waltraud Riedl und Elfriede Hankofer. Die Seniorenwertung ging an Georg Kellhammer. Mit einer Preßsackbrotzeit gestiftet von Sepp Hankofer, Alois Hankofer und den Wirtsleuten wurde die Siegerehrung im Rahmen eines Kameradschaftsabends vorgenommen. Den Wanderpreis gestiftet von Hans Gottschalk gewann Helmuth Wallner.

Im Bild v. links: Manfred Sedlacek Vorsitzender RK Grubweg, Elfriede Hankofer, Helmuth Wallner, Birgit Einberger, Reinhold Resch, Waltraud Riedl und Ludwig Apfelbeck.

12. Januar

Jahresabschlusssitzung im Schützenhaus. Es erfolgte Kassenprüfung, Kassenbericht und Bericht des Vorsitzenden Reinhold Resch. Termine für das Jahr 2004 wurden festgelegt. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen aktiven Vorstandschaftsmitgliedern für ihre Einbringung in die Vereinsgeschäfte.

17. Januar

Im Rahmen eines Gottesdienstes in St. Michael wurde das von 1. Fahnenträger Ernst Breitkopf gespendete Fahnenband an die Fahne des KSV Grubweg geweiht. Anschließend trafen sich die Vereinsmitglieder mit Damen zu einem Dämmerschoppen im Schützenhaus, wo eine kleine Brotzeit wartete. Erstmalig konnten wir zu einer Veranstaltung unsere neue Fahnenmutter Christine Scherer begrüßen. Vorsitzender Resch stellte sie den Teilnehmern vor und bedankte sich bei Ernst Breitkopf für die Spende des Fahnenbandes.

Das neue Fahnenband

Der Spender Ernst Breitkopf heftet das neue Band an die Vereinsfahne

Die Brotzeit

Sicklinger Hans und Einberger Reinhold, immer aktiv

Kommandant Riedl und Vorsitzender Resch in voller Konzentration

28. Februar

3. Platz beim Luftgewehrvergleichsschießen in Böhmzwiesel.

28. Februar

Jahreshauptversammlung unseres Hauptvereines dem KSV Grubweg

Der Vorsitzende Reservistenkameradschaft Manfred Sedlacek berichtete von der Teilnahme an zahlreichen dienstlichen Veranstaltungen, Kameradschaftsabenden, Ausbildungsvorhaben und Wettkämpfen, wo besonders bei den Schießwettbewerben immer mit vorderen Plätzen aufgewartet werden konnte. Das Highlight war das Generalmajor-Greipl-Schießen mit 66 Mannschaften aus 4 Nationen. Ohne Kameradschaft und Sachkenntnis ist nach den Worten von Sedlacek eine gute Reservistenarbeit nicht möglich.

Frau Rosemarie Fuchs, seit 1976 Fahnenmutter des Krieger- und Soldatenverein und der Reservistenkameradschaft (RK), wurde zur Ehrenfahnenmutter mit Überreichung einer Urkunde ernannt. Die Reservistenkameradschaft überreichte ihr die goldene Ehrennadel für die gezeigte Unterstützung.

Erstmalig wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung die Reservistenehrennadel überreicht, diese gibt es bei 15 Jahre Aktivität in Bronze, 20 Jahre in Silber und 25 Jahre in Gold. Ausnahmen sind für hervorragende Verdienst möglich.

Die Reservistenehrennadel in Gold erhielt Reinhold Resch, in Silber Roland Tretter, Manfred Sedlacek, Albert Deuerling, Alois Hankofer und Fritz Gsödl, in Bronze  Horst Wisbeck vom Soldatenbund Passau,  Christian Langer und Günther Eckinger von der RK Salzweg, Ludwig Bauer, Egon Brandl, Lothar Resch, Johann Sicklinger, Klaus Biella, Josef Reischl, Ludwig Renz, Josef Riedl und Clemens Damberger.

Die Übergabe der Ehrenurkunde an Frau Rosemarie Fuchs (Mitte) durch 1. Vorsitzenden Reinhold Resch und 2. Vorsitzenden Alois Hankofer

Der Vorsitzende der Reservistenkameradschaft Manfred Sedlacek überreicht an Frau Fuchs die goldene Ehrennadel der Reservistenkameradschaft

Im Bild: sitzend v.l. Reinhold Resch, HorstWisbeck, Rosemarie Fuchs, Christine Scherer, Alois Hankofer, stehend v. l. Johann Sicklinger, Manfred Sedlacek, Herbert Scherer, Josef Riedl, Clemens Damberger, Fritz Gsödl, Otto Memminger, Egon Brandl, Roland Tretter, Lothar Resch, Christian Langer und Ludwig Bauer.

5. März

Teilnahme an der Kreisdelegiertenversammlung des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. im Schützenhaus Grubweg. Reinhold Resch wurde zum 1. stv. Vorsitzenden gewählt, Manfred Sedlacek zum Schriftführer, Hajo Ramisch zum Kassenprüfer, Oskar Atzinger als Vertreter der Offiziere und Beauftragter politische Bildung, Reinhold Resch Beauftragter Unterstützungsleistung Bundeswehr und Pressearbeit.

6. März

Wir stellten Funktionspersonal zur Ausbildung am Gewehr G 36 und der Pistole P8 in der Kaserne Freyung, außerdem nahmen Kameraden an dieser Ausbildung teil.  

6. März

Unserem Kameraden und Reservisten Josef Riedl gratulierten wir mit einer „Seilschaft“ zum 60. Geburtstag.  

12. März

RK-Abend im Schützenhaus mit Großkaliberschießen.

14. März

Auf dem Friedhof in Kellberg erwiesen wir unserem Kameraden Wilfried Moosbauer die letzte Ehre

14. März

Jahreshauptversammlung der Reservistenkameradschaft

Zur Jahreshauptversammlung der Reservistenkameradschaft Grubweg  waren zahlreiche Mitglieder erschienen. Ein besonderer Gruß des Vorsitzenden Manfred Sedlacek ging an Stadtrat Sepp Reischl, Georg Höchbauer stv. Kreisvorsitzender des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw) Kreisgruppe Passau, Kreisorganisationsleiter des VdRBW Rudolf Roßgotterer und Hermann Unrecht, Vorsitzenden des Patenvereins Reservistenkameradschaft (RK) Salzweg.

In seinem Bericht konnte Sedlacek von einer positiven Mitgliederentwicklung berichten. Zahlreiche interne und externe Aktivitäten wurden durchgeführt, wobei sich immer mehr aktive Mitglieder beteiligen. Zu Reservisten in Tschechien, Frankreich, Österreich und Polen wurden die Kontakte weiter ausgebaut.

Reinhold Resch berichtete als Schriftführer im Detail von den Aktivitäten, wobei die Durchführung des General-Greipl-Gedächtnisschießen und die Ausrichtung der bayerischen Meisterschaft im Schießen mit Großkaliberkurzwaffen besonders herausgehoben wurde.

Kassier Fritz Gsödl berichtete von einem zufrieden stellenden Kassenstand. Für die Kassenprüfer sprach Alois Hankofer, wobei Fritz Gsödl eine einwandfreie Kassenführung bestätigt  und die Entlastung der Vorstandschaft empfohlen wurde, welche einstimmig erfolgte.

Bei den anschließenden Wahlen wurde 1. Vorsitzender Manfred Sedlacek, 2. Vorsitzender Albert Deuerling, Kassier Fritz Gsödl, Schriftführer Reinhold Resch, Kassenprüfer Herbert Bauer und Alois Hankofer, Schießsportbeauftragter Reinhold Resch. Kreisdelegierte wurden Heinz Dangl, Christian Scholz, Alois Hankofer, Oskar Atzinger, Albert Deuerling und Herbert Bauer. Ersatzdelegierte: Peter Scholz, Lothar Resch, Hans Sicklinger und Reinhold Einberger.

Geehrt wurden mit der Ehrennadel der RK in Bronze Hermann Unrecht, in Silber Rudolf Roßgotterer, Heinz Dangl, Franz Schaller, Herbert Bauer, Erich Ginglseder, Winfried Tschautscher und Klaus Biella.

Georg Höchbauer vom VdRBW überbrachte Grüße der Kreisvorstandschaft und lobte die gezeigten Aktivitäten und Leistungen.

Kreisorganisationsleiter Rudolf Roßgotterer, VdRBW, sprach die gute Zusammenarbeit und die anstehende Änderung in der Reservistenarbeit und zwar in der Ausbildung an.

Hermann Unrecht vom Patenverein RK Salzweg bedankte sich ebenfalls für die gute Zusammenarbeit.

Stadtrat Sepp Reischl zollte den Aktivitäten ebenfalls Respekt und gab bekannt, dass die sommerliche Grillfeier der RK Grubweg und Salzweg auf seinem Gelände stattfinden kann.

Im Bild v.l. Hermann Unrecht, Reinhold Resch, Erich Ginglseder, Rudolf Roßgotterer, Georg Höchbauer, Klaus Biella, Heinz Dangl, Manfred Sedlacek, Fritz Gsödl, Winfried Tschautscher, Alois Hankofer, Herbert Bauer, Franz Schaller und Albert Deuerling.

17. März

Beim Kleinkaliberschießen des BKV, Soldatenbund Passau, wo wir Funktionspersonal stellten, wurde die Mannschaft Herbert Bauer, Reinhold Resch und Manfred Sedlacek Sieger. In der Einzelwertung wurde Herbert Bauer 1., Reinhold Resch 3. Sieger.

17. März

Ripperlessen im Gasthaus Schützenhaus

19. März

Fritz Gsödl und Herbert Scherer erhalten durch Oberbürgermeister Albert Zankl das Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten für ihr Engagement ihm Ehrenamt überreicht.

Im Bild links Fritz Gsödl, rechts Herbert Scherer, daneben OB Albert Zankl

21. März

Mit einer Abordnung nahmen wir am Jahresgottesdienst und der anschließenden Jahreshauptversammlung unseres Patenvereins Salzweg teil.

27. März

Wir richteten auf der Schießanlage der Feuerschützengesellschaft Passau die 2. Bayerische Meisterschaft im Großkaliberschießen mit Kurzwaffen aus. 33 Mannschaften aus Bayern gingen an den Start, unsere Mannschaft Ludwig Bauer, Herbert Bauer und Heinz Dangl erreichte den hervorragenden 7. Platz.

Reinhold Resch wurde ob seiner Verdienste für den Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. mit der Ehrennadel in Gold vom stv. Landesvorsitzender Johann Schmidt ausgezeichnet.

Im Bild Hans Helmut Pilsl Kreisvorsitzender VdRBw, Reinhold Resch, Johann Schmidt stv. Landesvorsitzender und Hans Kratzer Landesschießsportbeauftragter

27. März

Eierscheiben im Schützenhaus, 33 Teilnehmer. Jeder Teilnehmer rollte traditionell 6 Eier über 2 Stiele ab, danach wurden die Eier zu Salat verarbeitet und verzehrt. Selbstverständlich wurde die Veranstaltung musikalisch umrahmt. Unterstützung erfolgte durch die Wirtseheleute Kathi und Ludwig Renz.

24. April

Teilnahme einer Mannschaft am Reservistenwettkampf in Freyung, es wurde von 11 gestarteten Mannschaften Platz 5 erreicht. Wir stellten Funktionspersonal. 

8. Mai

Eine Mannschaft hat am internationalen Militärschießen in Bielefeld teilgenommen und sich im vorderen Drittel platziert.

8. Mai

Teilnahme von Mitgliedern am Passauer Pistolen Cup der Reservistenarbeitsgemeinschaft Schießsport Passau. 

22. Mai

Mit einer Abordnung von 10 Kameraden nahmen wir an der Friedensmaiandacht in Schaibing teil.

25. Mai

Kamerad Oberstleutnant Wolf Scholz trat zum Prinzessin Gundeline Gedächtnismarsch an und erreichte auf der Strecke über 20 km den 9. Platz.

4. Juni

Teilnahme mit einer Mannschaft am Luftgewehrvergleichskampf in Aldersbach. Von 23 Mannschaften erreichten wir Platz 8.

10. Juni

Wie alle Jahre beteiligten wir uns als Mitglieder des KSV Grubweg an der Fronleichnamsprozession der Pfarrei St. Michael Grubweg.  Anschließend kehrten wir zum Frühschoppen mit Terminabsprache im Gasthaus Firmiangut ein.

10. Juni

Teilnahme am Maibaumsteigen unseres Patenvereins der RK Salzweg.

19. Juni

Teilnahme am 33. Jäger-Gold-Pokal-Schießen in Regen, von 112 gestellt von mehreren Nationen Mannschaften erreichten wir Platz 17. 

19. Juni

Die Kameraden Reinhold Resch und Reinhold Einberger stellten die Ehrenwache anlässlich des Totengedenkens im Rahmen des Gründungsfestes des KSV Auerbach.

19. Juni

Teilnahme mit einer Abordnung am Dorffest in Zieglreuth.

22. Juni

Hauptfeldwebel Reinhold Resch hat als Multiplikator an der VN-Ausbildung in Hammelburg teilgenommen.

26. Juni

Bei der Kreismeisterschaft im Dreistellungskampf mit dem Kleinkalibergewehr in Künzing erreichte unsere Mannschaft den 3. Platz.

3. Juli

Teilnahme am BKV-Pokalschießen in Freyung.

3. Juli

Mit einer Abordnung haben wir am Grillfest der FFW Grubweg im Feuerwehrhaus teilgenommen.

10. Juli

Die Kameraden Resch und Sedlacek absolvierten die Minenausbildung in der Kaserne Freyung.

11. Juli

Die Kameraden Josef Riedl und Reinhold Resch halfen beim Pfarrfest der evangelischen Kirchengemeinde St. Johannes und grillten in Obernzell.

16. Juli

RK-Vorsitzender Manfred Sedlacek nahm am Festakt anlässlich 50 Jahre VfB Passau-Grubweg teil.

17. Juli

Unter der Fahne des KSV Grubweg erfolgte die Teilnahme am Festgottesdienst des VfB Passau-Grubweg auf dem Schneckenbergsportplatz. Wir waren mit 10 Vereinsanghörigen vertreten.

22. Juli

Anschießen der Waffen für das 18. Generalmajor-Greipl-Schießen.

22. Juli

Wir trafen uns am Abend mit den Gästen der RK Augustdorf und Prag/CZ bei Kameraden Manfred Sedlacek zum Grillen.

23. Juli

Durchführung des 18. Generalmajor Greipl Gedächtnisschießen auf der Standortschießanlage in Freyung. 79 Mannschaften traten an.  Die Gesamtleitung hatte Kamerad Major Alois Kreipl, für die Organisation zeichnete Hauptfeldwebel Reinhold Resch verantwortlich. Dienstaufsicht erfolgte durch Oberstleutnant Pettendorf vom VBK in Landshut. In der Reservistenwertung Mannschaft wurde Haag I Sieger, gefolgt von Freyung und Niederaichbach. Grubweg II wurde 4. und Grubweg I 5. In der Mannschaftswertung Gruppe II wurde der Schießklub Prag 1 Sieger, gefolgt von den Polizeischützen (IPA) und Hirschbach. Beim MG Schießen wurde Gerd Öller URAC München Sieger, gefolgt von unseren Kameraden Stefan Schwirzer und Christian Scholz; Pistole P 1 Sieger Christian Hutsch, gefolgt von Hans Würzburger (Preying) und Norbert Hugger (Ortenburg); Gewehr G3 Sieger PHM Philipp Frühauf, gefolgt von Ulrich Jungbauer (RK Haag) und Franz Moosbauer (RK Alkofen).

Zur Siegerehrung konnte Schirmherr Oberst d.R. Professor Dr. Johannes Greipl, der stellvertretende Landrat Gerhard Bernkopf, Bürgermeister Dr. Anton Jungwirth und Bezirkstagsvizepräsident  Anton Jahrstorfer begrüßt werden. Trotz einem Regenschauer nach dem Mittagessen konnte die Siegerehrung, Dank dem Können unseres Kameraden Hans Weishäupl am Computer, wie alle Jahre wieder sehr früh erfolgen.

Unterstützung erfolgte von unseren Kameraden  der RK Salzweg.

Anschließend trafen wir uns zum Spanferkelessen im Schützenhaus, wo unsere Hauscombo aufspielte. Unterstützt wurde diese Veranstaltung von den Wirtsleuten Renz, Manfred Sedlacek und unseren Kameraden aus Augustdorf, welche ein Fass Bier zahlten. 

4. Juli

Wir beteiligten uns mit einer Abordnung von 10 Vereinsangehörigen am Jubiläum des KSV Auerbach und stellten 2 Mann Ehrenwache am Kriegerdenkmal.

4. August

Das Vorstandschafts- und Ehrenmitglied des KSV Franz Gruber wurde zu Grabe getragen, wir erwiesen ihm die letzte Ehre. Franz Gruber war lange Jahre in der Vorstandschaft unseres Vereins aktiv und ein großer Förderer unsere Reservistenkameradschaft.

7. August

Hoffest zusammen mit unserem Patenverein Salzweg bei Kameraden Sepp Reischl, dieser unterstützte diese Veranstaltung.

13. August

Wir gaben auf dem Friedhof in Grubweg Hermann Rainer das letzte Geleit. Hermann Rainer war lange Jahre für die Pflege unseres Kriegerdenkmales aktiv. 

15. August

Teilnahme an der Ehrung der verstorbenen und gefallenen Kameraden des Kameradschaftsbundes Freinberg/OÖ. Wir waren mit 10 Vereinsangehörigen, mit Frauen,  vertreten.

20. August

Führung durch die Stadt Passau durch Herrn Koopmann, dieser führte uns in historischer Kleidung. Das Thema: Der Lindl geht um. Vorher kehrten wir zu einer Brotzeit im Alten Brauhaus an der Hängebrücke ein.

3. September

RK Abend im Schützenhaus

23. – 26. September

Ein Ausflug der Reservistenkameradschaft erfolgte nach Dresden, mit Unterbringung in der Luftwaffenkaserne in Königsbrück. Das grüne Gewölbe in Dresden, die Stadt Dresden, Moritzburg, Feste Königstein, Einkehr im Traditionslokal Pulverturm und Porzellanmanufaktur Meissen erfolgte. Die Fahrt wurde von Reinhold Resch organisiert.

3. Oktober

Teilnahme am Erntedankfest der Pfarrei St. Michael.

3. Oktober

Reinhold Resch und Manfred Sedlacek gratulierten der Ehrenfahnenmutter Frau Fuchs zum Geburtstag.

30. Oktober

Erstmalig wurde das Landesschießen der BKV veranstaltet. Mit den Kameraden Dangl Heinz, Poxrucker Horst und Ramisch Hans-Joachim meldeten wir eine Mannschaft für Klein- und Grußkaliberkurzwaffe. Es wurde der 1. Platz in der Mannschaftswertung Seniorengroßkaliber und Senioren Kleinkaliber; in der Einzelwertung Großkaliberpistole Platz 3 von Dangl Heinz, Veteranenklasse Platz 1 von Poxrucker Horst, Kleinkaliberpistole Senioren Einzelwertung Platz 2 Dangl Heinz und Platz 4 Ramisch Hans-Joachim erreicht.

30. Oktober

Der Wirtin Elisabeth Petersohn vom Gasthaus Firmiangut wurde zum Geburtstag gratuliert.

6. November

Mit einer Abordnung nahmen wir am Pfarrfamilienabend der Pfarrgemeinde St. Michael teil.

13. November

Der KSV Grubweg veranstalteten den Volkstrauertag auf dem Friedhof in Grubweg. Umrahmung erfolgte von der Blaskapelle Grubweg. Die freiwillige Feuerwehr Grubweg, der Krieger- und Soldatenverein Ilzstadt, VfB Grubweg und der VDK Grubweg trat mit an. Oberbürgermeister Albert Zankl von der Stadt Passau war anwesend und hielt eine Ansprache. Unser Mitglied Pfarrer Sepp Hirsch sprach Gebete und Worte des Gedenkens.

Anschließend kehrten wir im Gasthaus Firmiangut ein.

13. November

2 Reservisten unserer Reservistenkameradschaft stellten die Ehrenwache für den KSV Innstadt auf dem Friedhof in der Innstadt.

14. November

8 Mitglieder traten mit Fahne zur Feier des Volkstrauertages auf dem Friedhof in der Ilzstadt an.

14. November

Die Ehrenwache, nebst Böllerschützen und Kranzträger, wurde anlässlich der Feier der Stadt Passau zum Volktrauertag auf dem Innstadtfriedhof gestellt.

28. November

Mit einer starken Abordnung besuchten wir die Christbaumversteigerung der Reservisten und Soldatenkameradschaft Salzweg.

12. Dezember

Voll gefüllt war der Saal des Schützenhauses anlässlich unserer vorweihnachtlichen Feier des KSV und der RK Grubweg. Musikalische Umrahmung durch die Bayerwald Stubenmusik. Nach einem besinnlichen Teil erfolgte Tortenverlosung, die Durchführung einer reichhaltigen Tombola, hier zeichneten die Reservisten verantwortlich und die traditionelle Versteigerung durch Reinhold Resch mit seinen Helfern.

Als Gäste konnte eine starke Abordnung unserer Paten RK aus Salzweg, sowie Abordnungen der Patenvereine Ilzstadt und Hals begrüßt werden.

14. Dezember

1. Vorstand Reinhold Resch überbrachte Grüße zu Weihnacht und Neujahr an die Ehrenfahnenmutter Frau Rosemarie Fuchs und überreichte einen Blumengruß des Vereins.