Chronik – 2002

5. Januar

Teilnahme am Kegelturnier des Verbandes der Reservisten. Roland Tretter belegte Platz 3 in der Einzelwertung.

9. Januar

Jahresabschlusssitzung im Schützenhaus Grubweg

Januar

Bereits zur Tradition wurde das 12. Dr. Karl-Fuchs-Gedächtnisschießen der Reservistenkameradschaft Grubweg. Die Veranstaltung wurde auf der Anlage der Königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft Passau unter Leitung von Reinhold Resch und Manfred Sedlacek durchgeführt. Geschossen wurden bei den Reservisten mit dem Zielfernrohrgewehr im Kaliber 7,62 x 51 auf 100 Meter, vorn aufgelegt, bei den Damen mit dem Kleinkalibergewehr, als Ziel diente die Zehnerringscheibe. Gewertet wurde bei den Herren der Streukreis dem Zehner nächstgelegen, bei den Damen nach Ringen.

Zu dieser Veranstaltung konnten die Reservisten Grubweg ebenfalls Kameraden des Patenvereins Salzweg mit Vorsitzenden Hermann Unrecht, die Reservisten aus Ottmaring mit 2. Vorsitzenden Sepp Hankofer und Fahnenmutter Anneliese Sigl, begrüßen.

Nach spannendem Wettkampf konnte der Vorsitzende der Reservistenkameradschaft Grubweg Manfred Sedlacek, zusammen mit dem Vorsitzenden des Krieger- und Soldatenverein Grubweg Reinhold Resch die Siegerehrung vornehmen. Sedlacek bedankte sich bei der Fahnenmutter des Krieger- und Soldatenverein und der Reservistenkamerad Grubweg Rosemarie Fuchs für die Spende der Preise, bei Reinhold Resch für die Stellung des Sportgerätes und Annemarie Dangel für die Betreuung der Jugendlichen. Preise für die Reservisten aus Ottmaring stiftete Alois Hankofer. 

Sieger bei den Reservisten wurde Manfred Sedlacek, gefolgt von Herbert Bauer und Mario Müller, bei den Damen Hannelore Deuerling, gefolgt von Renate Resch und Annemarie Dangel. Die Wertung Senioren konnte Ernst Breitkopf für sich entscheiden.

Bei den Ottmaringer Reservisten wurde Robert Haim Sieger, bei den Damen Rosmarie Hankofer.

Mit einem Kameradschaftsabend, gestiftet wurde eine Brotzeit von Alois und Sepp Hankofer, sowie den Wirtsleuten Kathi und Wigg Renz, klang dieser Wettkampftag aus. 

Im Bild v. l. Herbert Bauer, Reinhold Resch, Renate Resch, Manfred Sedlacek, Hannelore Deuerling, Ernst Breitkopf, Alois Hankofer, Annemarie Dangel, Rosmarie Hankofer, Robert Haim, Ludwig Apfelbeck und Mario Müller.

17. Januar

Wir waren Veranstalter der Kontaktsitzung der Grubweger Vereinsvorstände.

Januar

1. Festausschusssitzung im Schützenhaus

Januar

Ein Teil der Vorstandschaft besuchte unseren Ehrenreservisten Kaspar Götz.

Januar

Festausschusssitzung im Schützenhaus

30. Januar

Reinhold Resch erhielt das von Ministerpräsidenten Edmund Stoiber verliehene Ehrenzeichen für langjährige Tätigkeit im Ehrenamt durch OB Willi Schmöller überreicht.

Im Bild Oberbürgermeister Willi Schmöller, Reinhold Resch und Bezirksrat Herbert Volkmer

2. Februar

6 Mitglieder unserer Reservistenkameradschaft beteiligten sich an der dienstlichen Veranstaltung dem Inntalmarsch, dieser führte über die ehemalige Bataillonsstrecke am Inn entlang. Ausgangs- und Zielpunkt war die Stadiongaststätte an der Danziger Straße. Kamerad Wolf Scholz konnte erstmalig seinen Marschwimpel der RK Grubweg mitführen.

Im Anschluss trafen sich unsere Reservisten mit den Kameraden aus Salzweg zu einer Nachbereitung der Veranstaltung im Gasthaus Firmiangut.

Von links: Gregor Greinert, Eberhard Pilsl, Wolf Scholz mit dem neuen Marschwimpel

Erich Ginglseder, Reinhold Resch

7. Februar

Festausschusssitzung im Firmiangut.

15. Februar

Teilnahme am Luftgewehrvergleichsschießen der RK Böhmzwiesel. Wir traten mit 10 Schützen an und belegten sensationell den 3. Platz mit 489 Ringen.

16. Februar

Jahreshauptversammlung des Krieger- und Soldatenverein und der Reservistenkameradschaft im Schützenhaus Grubweg.

Für 10jährige Mitgliedschaft im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. wurden mit Urkunde und Nadel Dr. Ludwig Hofmann, Ferdinand Schmalzl, Olaf Peuser, Egon Brandl und Ludwig Grassmann ausgezeichnet.

Im Bild die für besondere Verdienste Geehrten mit der Vorstandschaft

Von links Manfred Sedlacek (Reservistensprecher) , Gregor Greinert, Reinhold Resch

Josef Riedl, Georg Müller, Klaus Biella, Konrad Schreib, Oskar Atzinger stv. Vorsitzender Soldatenbund, Herbert Bauer und Alois Hankofer 2. Vorsitzender

Februar

Mitglieder unserer RK nahmen am Combi-Cup der Reservistenarbeitsgemeinschaft Schießsport teil.

Februar

Reinhold Resch und Manfred Sedlacek nahmen am Jahresgottesdienst und der Jahreshauptversammlung des Patenvereins Salzweg teil.

8. März

Mitglieder unserer RK nahmen an der Waffenausbildung in Freyung teil. Es erfolgte Einweisung am neuen Gewehr G 36 und der Pistole.

15. März

Teilnahme an der Kreisdelegiertenversammlung des Verbandes der Reservisten im Schützenhaus Grubweg, mit anschließendem Vortrag von Oberstarzt Dr. Erös über Afghanistan.

März

Festausschusssitzung im Gasthaus Aschenberger.

März

Ausgerüstet mit Brotzeit und Bier machten wir uns mit dem Linienbus auf zum Patenschaftserneuern bei der Reservistenkameradschaft Salzweg. Mit unserer mitgebrachten Verpflegung und musikalischer Begleitung war es uns möglich die Salzweger zu überzeugen.

In Salzweg angekommen stimmten wir uns im Hof des Gasthauses Spetzinger musikalisch ein, Kameraden aus Salzweg erwarteten uns bereits

Im Bild von links Günther Eckinger Sen., Ernst Breitkopf, Franz Neumeier, Peter Scholz, Josef Riedl, Herbert Scherer, Reinhold Resch und Günther Eckinger Jun.

Leider durch den Transport etwas verrutscht, unser Brotzeitangebot,

doch unerbittlich mussten wir auf einem Kantholz knien und unsere Wünsche vortragen

Ein Fass Bier zur Brotzeit wirkte sich auf die Entscheidung

der Salzweger Reservisten positiv aus

Reinhold Resch und Franz Neumeier sorgten für die musikalische Umrahmung des anschließenden Kameradschaftsabends

März

Wir suchten Stadtrat Sepp Reischl auf und baten um Übernahme der Schirmherrschaft anlässlich unserer Vereinsjubiläen. Kamerad Reischl sagte zu.

30. April

Die von unseren Reservisten gestiftete Osterkerze wurde in der Kirche St. Michael geweiht.

1. April

Traditionell beteiligten wir uns am Kirchenzug und dem Gottesdienst zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder der Grubweger Vereine. Nach der Kirche trafen wir uns zu einem Frühschoppen im Firmiangut.

April

Wir beteiligten uns an der Beerdigung unseres Kameraden Oswald Dellinger auf dem Innstadtfriedhof und erwiesen ihm die letzte Ehre

April

Teilnahme am militärischen Vielseitigkeitswettkampf in Ortenburg, 3. Platz.

16. April

Festausschusssitzung im Firmiangut.

29. April

Festausschusssitzung im Schützenhaus

3. – 5. Mai

Teilnahme mit einer Mannschaft am internationalen Militärschießen in Bielefeld. Unter den angetretenen 100 Spitzenmannschaften aus 6 Ländern wurde unsere Mannschaft 26.

9. Mai

Zusammen mit unserem Patenverein der RK-Salzweg unternahmen die Reservisten einen Vatertagswanderung in die Leopiermühle, abschließend wurde beim Spetzinger Wirt in Salzweg eingekehrt.

11. Mai

25 Jahre Reservistenkameradschaft und 75 Jahre Krieger- und Soldatenverein Grubweg

Unter Schirmherrschaft von Sepp Reischl und Patenschaft der Reservistenkameradschaft Salzweg. Meldekopf war das Feuerwehrhaus Grubweg. Von dort führte der Zug von 27 Vereinen zum Totengedenken am Kriegerdenkmal im Friedhof Grubweg. Die Andacht hielten Stadtpfarrer Sepp Hirsch und Pfarrer Hartmut Lindenmeier. Kranzniederlegung erfolgte von unserem Patenverein, dem Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V., Kreisgruppe Passau und uns. Über den Dreisesselweg und der Schulbergstrasse ging es zur Kirche St. Michael Grubweg, dort wurde die Friedenmaiandacht mit Weihe von Fahnenbändern, gestiftet von den Reservisten aus Salzweg an die Fahnen unserer Reservisten und. Vorsitzenden Reinhold Resch an die Fahne des Krieger- und Soldatenverein Grubweg, abgehalten. Die Umrahmung erfolgte durch den Soldatenchor Schaibing. Fürbitten und Lesung übernahmen Herbert Scherer und Reinhold Resch.

Im Anschluss erfolgte der Festakt im Pfarrsaal, es konnten Stadtpfarrer Sepp Hirsch, Oberbürgermeister Albert Zankl, Mitglied des Landtages Dr. Gerhard Waschler, die Stadträte Sepp Reischl und Klemens Damberger,  Präsident der BKV Hans Schiener mit Vizepräsidenten Max Steininger, der Vorsitzende des Soldatenbundes Passau Horst Wisbeck und der Kreisvorsitzende des Verbandes der Reservisten Hans Helmut Pilsl begrüßt werden. Die Festansprache hielt Reinhold Resch. Grüße der Stadt Passau erbrachte Oberbürgermeister Albert Zankl. Sepp Reischl als Schirmherr überbrachte Grußworte und eine ansehliche Geldspende zur Unterstützung des Festes. Für besondere Verdienste um die Reservistenkameradschaft wurden mit der Kreisgruppenehrennadel des Verbandes der Reservisten, Kreisgruppe Passau unsere Fahnenmutter Rosemarie Fuchs, Stadtpfarrer Josef Hirsch, Peter Scholz, Wolf Dietrich Scholz, Elfriede Hankofer, Roswitha Roßgotterer und Veronika Resch ausgezeichnet. Für die gute Zusammenarbeit erhielten diese Ehrung Hans Schiener, Präsident der BKV, Max Steininger, Vizepräsident BKV u. Hans Pilsl Kreisvorsitzender Verbandes der Reservisten.

Wir bewirteten die Gäste im Pfarrsaal St. Michael mit Spanferkel und Gegrillten, sowie Getränken in Eigenregie.

Jubilaeum13

Unser Patenverein die Reservistenkameradschaft Salzweg mit Fahnenmutter Anni Spetzinger

Jubilaeum14

Unsere Mannen

Jubilaeum27

Die Ehrenwache stellte unser Patenverein Salzweg

Jubilaeum30

Die Fahnen der am Kriegerdenkmal angetretenen Vereine mit den Fahnenträgern

Jubilaeum36

Stadtpfarrer Hirsch bei der Gedenkfeier am Kriegerdenkmal

Jubilaeum72

Oberbürgermeister  der Stadt Passau Albert Zankl überbrachte Grüße

Das von Reinhold Resch gestiftete Fahnenband

an die Fahne des Krieger- und Saldatenverein Grubweg

Jubilaeum64

Unser Schirmherr Stadtrat Sepp Reischl mit dem Oberbürgermeister Albert Zankl

Jubilaeum68

Herbert Scherer und Reinhold Resch bei Übergabe der Erinnerungsgeschenke

in Form eines Tellers mit dem ehemaligen Grubweger Wappen

Jubilaeum74

Der Vorsitzende unserer Patenreservistenkameradschaft Hermann Unrecht

zeigt den Erinnerungsteller, daneben und unsere Fahnenmutter Frau Rosemarie Fuchs

Jubilaeum66

Unser Servicepersonal an der „Schank“

30. Mai

Wir nahmen an der Fronleichnamsprozession der Pfarrei St. Michael teil. Anschließend erfolgte der Frühschoppen im Firmiangut.

30. Mai

Eine Vereinsabordnung nahm am Maibaumsteigen unseres RK-Patenvereins in Salzweg teil.

7. Juni

RK Abend im Schützenhaus

8. Juni

Luftgewehrvergleichskampf in Aldersbach, wir erreichten in einem Feld von vielen Profis die Plätze 8, 12 und 14.

Juni

Kleinkaliberkreismeisterschaft mit dem KK-Gewehr in Künzing, wir erreichten den 4. Platz.

Die Mannschaftsführer bei der Siegerehrung. Unsere Teilnehmer

von rechts 1. Herbert Bauer, 2. Hans Joachim Ramisch, 4. Reinhold Resch, 6. Manfred Sedlacek, 1. von links Kreisorganisationsleiter Rudolf Roßgotterer

21. Juli

Anschießen der Waffen für das morgige Generalmajor-Greipl-Schießen. Am Abend trafen wir uns mit unseren Freunden aus Detmold und Prag bei Kameraden Manfred Sedlacek.

22. Juni

Generalmajor Greipl Schießen auf der Standortschießanlage in Freyung. 60 Mannschaften aus 4 Nationen nahmen teil. Leitung Hauptfeldwebel d. R. Reinhold Resch. Wir stellten das gesamte Funktionspersonal. Unsere 2. Mannschaft wurde Sieger und somit Kreismeister, gefolgt von den Kameraden aus Garham und Haag. Die Wertung in der Gruppe II konnte die RK URAC München für sich entscheiden, gefolgt von KVC Cimelise und HSV Kremstal. Sieger Gewehr SU Manfred Sedlacek (Grubweg), gefolgt von OG Kreilinger (Ortenburg) und HG Fenzl (Haag); 1. Platz MG HG Pilsl (Haag), gefolgt von OG Hipp (Frontenhausen) und OG Schlams (Niederaichbach); Pistole Sieger GuA Hans Joachim Ramisch (Grubweg), gefolgt von OG Bauer (Grubweg) und Förderer Rodler (Ortenburg)

Mit einem musikalisch umrahmten internationalen Kameradschaftsabend und einem Spanferkelessen klang der Tag aus.

6. Juli

Mit einer Abordnung besuchten wir das Grillfest der Feuerwehr Grubweg.

Juli

Unserem Kameraden Dr. Bremen wurde zum 80. Geburtstag gratuliert.

20. Juli

Teilnahme mit einer Mannschaft am BKV Schießen dem Herbert Scholz Gedächtnisturnier in Freyung. Mit dem G 3 und  in der Gesamtwertung wurde der 3. Platz belegt.

10. August

Grillfest mit unserem Patenverein Salzweg bei Kameraden Sepp Reischl. Es gab Gegrilltes, Bier und sonstige Getränke. Live Musik war ebenfalls geboten. Die Kosten übernahmen hochherzige Spender beider Vereine, der Rest wurde geteilt. Sehr guter Besuch.

27. August

Unserem langjährigen Sponsor, der Metzgerei Sendler, diese hatte beim Hochwasser großen Schaden erlitten, wurden durch den Vorsitzenden Reinhold Resch und 2. Vorsitzenden Alois Hankofer 200,- Euro als Spende übergeben.

31. August

Nach längerer Zeit an einem Samstag veranstaltete unser Hauptverein einen Tagesausflug. Linz und Grein wurde erkundet. Auf dem Heimweg kehrten wir in Puzleinsdorf ein. Ein Schöner Ausflug, leider war der Bus nicht voll besetzt.

7. September

Wir trafen uns zum Patenbitten der Salzweger Reservisten. Mit reichlich Speis und Trank wurden wir zur Übernahme der Patenschaft gebeten, wozu unsere Reservistenkameradschaft selbstverständlich zusagte. Ein Kameradschaftsabend schloss sich an. 

Die Vorstandschaft der Salzweger. Beim „Scheidlknien“ tragen Sie ihre Bitte vor.

Von links Sepp Amselgruber, Vorstand Hermann Unrecht, Günther Eckinger und Franz Heidner,

sie hatten ein reichhaltiges Brotzeitbuffett mitgebracht,

Die Erlösung – es wurde durch die Sepp Amselgruber, Hermann Unrecht, Manfred Sedlacek, Reinhold Resch, Günther Eckinger und Franz Heidner auf die Patenschaft  und gutes Gelingen angestoßen

14. September

Teilnahme der Kameraden Resch, Sedlacek, Brandl und Wallner an der Hochgebirgsausbildung auf dem Übungsplatz der Bundeswehr am Lenzenkaser. Über den Schrecksattel erfolgte der Aufstieg, Unterkunft am Lenzenkaser 2. Nach einer Tagesbergtour wurde die Traunsteinerhütte besucht.

Unsere Jungs auf dem Edelweißlaner

(von links 1. Helmut Wallner, 3. Rudolf Roßgotterer, stehend 2. Reinhold Resch

und Egon Brandl)

19. September

Reinhold Resch hat an der Ausschusssitzung des Soldatenbundes teilgenommen, dort wurde angeregt die Reservistenarbeit, durch unverzügliche Übermittlung von Einladungen an die Vereine zu verbessern.

20. September

Im Schützenhaus Grubweg wurde an der erweiterten Ausschusssitzung des Verbandes der Reservisten teilgenommen.

21. September

Reinhold Resch hat an der Landesversammlung mit Neuwahlen des Verbandes der Reservisten in Pentling als Delegierter teilgenommen.

28. September

Teilnahme am 1. Albert Kinateder-Gedächtsnis-Turnier der RK Hauzenberg. Es wurde mit dem Kleinkalibergewehr und der –pistole geschossen, wir erreichten Platz 3.

28. September

Als Patenverein fungierten wir bei dem Fest 25 Jahre Reservistenkameradschaft Salzweg. Mit 22 Kameraden beteiligten wir uns am Festzug, 4 Kameraden übernahmen die Ehrenwache. Ein im Rahmen des Gedenkgottesdienstes geweihtes Fahnenband, von unserer Fahnenmutter Rosemarie Fuchs spendiert, wurde an den Patenverein übergeben.  Beim anschließenden Fest im Gasthof Spetzinger wurden Grußworte im Namen der Reservistenkameradschaft Grubweg vom Schriftführer der RK Reinhold Resch überbracht. Manfred Sedlacek, Vorsitzender, überreichte als unser Geschenk ein 50 Literfass.

Im Bild die Ehrenwache gestellt von unserer RK vor dem Kriegerdenkmal in Salzweg

Das von unserer Fahnenmutter Frau Rosemarie gespendete Fahnenband

Grußworte und Faßübergabe

Im Gegenzug wurde uns mit einem Festkrug gedankt.

Im Bild von links Manfred Sedlacek, Horst Wipplinger, Bürgermeister, Rosemarie Fuchs, Fahnenmutter RK Grubweg, Anni Spetzinger, Fahnenmutter RK Salzweg, Veronika Resch, Hermann Unrecht, Vorsitzender RK Salzweg und Reinhold Resch RK Grubweg

29. September

Beim Pfarrfest 40 Jahre St. Michael Grubweg, nahmen wir am Festzug teil und organisierten den Getränkeverkauf, sowie den Braten.

1. – 4. Oktober

Erstmalige Teilnahme von Kameraden an der Hochgebirgsausbildung am Lenzenkaser. Der Traunsteiner Hütte wurde ein Besuch abgestattet. Teilnehmer Resch R., Sedlacek M. und Wallner H.

3. Oktober

Unserer Fahnenmutter Rosemarie Fuchs wurde zum Geburtstag gratuliert.

17. – 20. Oktober

Durch Reinhold Resch wurde eine Bildungsfahrt für die Vorstandschaften von Grubweg (RK u. KSV) und Salzweg (RK u. SRK) nach Berlin organisiert. Wir waren in der Bundeswehrliegenschaft in Biesdorf untergebracht. Besucht wurden der Bundestag, der deutsche Dom, die Gedenkstätte Hohenschönhausen, Check Point Charly, die Bayerische Vertretung und das Luftwaffenmuseum. Auch eine Stadtrundfahrt mit dem Bus und per Schiff standen auf dem Programm.

Im Bild die Besuchergruppe auf dem Weg zur bayerischen Vertretung vor dem Brandenburger Tor

Oktober

Die Kameraden Reinhold Resch, Manfred Sedlacek und Moritz Votteler konnten das amerikanische Schießabzeichen Gewehr und Pistole auf dem Truppenübungsplatz in Hohenfels durch gute Schießleistungen erwerben.

26. Oktober

Wir nahmen an dem Schießen mit dem Ordonanzgewehr und der Dienstpistole des Soldatenbundes im Schützenhaus teil, stellten Waffen und Aufsichtspersonal. Es wurden jeweils die Plätze 1 und 2 in beiden Disziplinen erreicht. In der Einzelwertung wurde Herbert Bauer in beiden Disziplinen Sieger.

Die Sieger

15. Oktober

Teilnahme am Pfarrfamilienabend von St. Michael Grubweg.

November

Gedenkfeier unseres Hauptvereines zum Volkstrauertag am Friedhof Grubweg. Als Gäste konnte der VDK, die freiwillige Feuerwehr, der VfB Grubweg und den Patenverein KSV Ilzstadt begrüßen. Gebet und Ansprache hielt Stadtpfarrer Josef Hirsch, für die Stadt Passau sprach Oberbürgermeister Albert Zankl. Die Reservisten stellten die Ehrenwache.

16. November

Wir stellten die Ehrenwache von 2 Mann für den Soldaten- und Kriegerverein Innstadt auf dem Innstadtfriedhof.

November

Um 09.00 Uhr nahmen wir an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag des Patenvereins Ilzstadt teil.

Um 11.00 Uhr nahmen wir an der Feier der Stadt Passau in der Innstadt teil und stellten anschließend unter dem Kommando von Reinhold Resch die Ehrenwache auf  der Gedenkstätte am Innstadtfriedhof. 

21. November

Reinhold Resch und Manfred Sedlacek nahmen an der Vorstellung des Soldatenbundes in der Stadiongaststätte Passau teil.

Reinhold Resch erhielt das Reservistenverdienstkreuz in Gold der BKV.

Im Bild vorn Mitte Kreisvorsitzender Horst Wisbeck, hintere Reihe v. links

2. Bürgermeisterin Dagmar Plenk, 5. stv. Kreisvorsitzender Oskar Atzinger, Reinhold Resch

23. November

Bei der Kreismeisterschaft im Fußball wurde in der Halle unsere Mannschaft 6.

8. Dezember

Die traditionelle vorweihnachtliche Feier des KSV Grubweg fand im Schützenhaus Grubweg statt. Es konnten eine starke Abordnung unserer Paten-RK aus Salzweg, sowie Abordnungen des KSV Ilzstadt und der Soldatenkameradschaft Hals begrüßt werden. Von der VDK Ortgruppe Grubweg nahm Anton Vojta mit Gattin teil. Es konnten die Stadträte Damberger u. Reischl, die Bezirksräte Volkmer und Atzinger, sowie der stellvertretende Kreisvorsitzende des Verbandes der Reservisten Helmut Pilsl  begrüßt werden. Die musikalische Umrahmung hatten die Geschwister Krenn übernommen. Die Ansprache erfolgte durch Pfarrer Lindenmeier von St. Johannes Grubweg.

Nach einer reichhaltigen Tombola erfolgte die Versteigerung durch Reinhold Resch mit seinen Helfern.