Chronik – 2001

7. Januar

Teilnahme am Kreisgruppenkegelturnier des Verbandes der Reservisten. Zusammen mit den Kameraden aus Salzweg wurde eine Mannschaft gestellt, ein Mittelplatz erreicht

13. Januar

Dr. Karl Fuchs Gedächtnisschießen auf der Schießanlage der königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft in Grubweg. Geschossen wurde bei den Herren mit dem Zielfernrohrgewehr auf 100 Meter, Scheibe 10er Ring, bei dem Damen auf 100 Meter Kleinkalibergewehr, Scheibe Glück. Außer unseren Vereinsmitgliedern und Ehefrauen, nahmen Mitglieder unseres Patenvereins Salzweg und der Reservisten aus Ottmaring teil. Sieger wurde Hermann Unrecht (Salzweg), gefolgt von Eberhard Pilsl und Johann Sicklinger; bei den Damen Birgit Einberger, gefolgt von Veronika Resch und Annemarie Dangl. Die Seniorenwertung ging an Ernst Breitkopf, gefolgt von Johann Ponkratz. Bei den Ottmaringern gewann Ludwig Apfelböck, gefolgt von Sepp Hankofer und Stephan Wöldl. Preise in der Reservisten- und Damenwertung spendierte unsere Fahnenmutter Frau Rosemarie Fuchs.

Ein Presssackessen, gesponsert von Alois und Sepp Hankofer, sowie den Wirtsleuten Ludwig und Kathi Renz rundete den Tag ab

18. Januar

Teilnahme am Treffen der Grubweger Vereinsvorstände im Pfarrsaal St. Michael

3. Februar

Die Firma unseres Kameraden Sepp Reischl wurde von den Vorstandschaften unseres Patenvereins Salzweg und unserer RK besichtigt. Ein Frühschoppen im Kameradenkreis folgte

5. Februar

Jahresabschlusssitzung der Vorstandschaft im Schützenhaus

1. März

Ausbildung an den neuen Handwaffen der Bundeswehr in Freyung, Leitung HptFw Reinhold Resch

2. März

Luftgewehrvergleichskampf in Böhmzwiesel

3. März

Jahreshauptversammlung, zusammen mit unserem Hauptverein, im Schützenhaus Grubweg. Ein besonderer Gruß galt der Fahnenmutter Freu Rosemarie Fuchs, Bezirksrat Oskar Atzinger, welcher zugleich als Vertreter der BKV Soldatenbund Kreisvorstandschaft anwesend war. den Stadträten Clemens Damberger und Sepp Reischl, stellvertretenden Kreisvorsitzenden des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw) Helmut Pilsl, dem Vorsitzenden unseres Patenverein RK Salzweg Hermann Unrecht, dem Ehrenvorsitzenden Kaspar Götz, Ehrenkommandanten Max Kandlbinder und den Ehrenmitgliedern.

Für langjährige Mitgliedschaft im VdRBw wurden Reinhard Daiminger, Günter Ehrenberg, Reinhold Einberger, Rainer Graswald, Christian Kling, Ludwig Renz, Jürgen Tanzmeier, Ulrich Weiß, Albert Zillner und Hermann Zillner vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden Pilsl ausgezeichnet.

9. März

Teilnahme an der verteidigungspolitischen Veranstaltung Thema „Frauen in der Bundeswehr“ des Reservistenverbandes

11. März

Teilnahme mit einer Fahnenabordnung an der Einweihung des renovierten Kriegerdenkmales in der Ilzstadt

17. März

Preisschafkopfen im Schützenhaus

26., 28. und 31. März

Teilnahme von Vereinsmitgliedern an der Waffensachkundeprüfung unter Leitung von Reinhold Resch

7. April

Stellung von Leitungs- und Funktionspersonal anlässlich des Schützenschnurschießens in Freyung

7. April

Eierscheiben im Schützenhaus, sehr gute Beteiligung

16. April

Jahresgottesdienst der Grubweger Vereine. Teilnahme 18 Mitglieder, mit anschließenden Frühschoppen im Firmiangut. Kamerad Ulrich Weiss erhielt des Reservistenverdienstabzeichen der BKV in Silber

5. Mai

Teilnahme am Internationalen Militärschießen in Bielefeld. Es gingen 98 Mannschaften, teilweise mit vorherigem intensivem Training, aus 8 Nationen an den Start. Unsere Mannschaft erreichte Platz 23

5. Mai

Mitglieder unserer RK nahmen am 8. Passauer Pistolen-Cup der Reservistenarbeitsgemeinschaft Schießsport auf der Standortschießanlage in Freyung teil. Herbert Bauer erreichte den 3. Platz, Konrad Schreib wurde 4

9. Mai

Teilnahme mit 2 Mannschaften am Luftgewehrvergleichskampf in Aldersbach. Wir belegten die Plätze 11 und 16

12. Mai

Teilnahme mit einer Abordnung von 10 Mitgliedern und Frauen an der Friedensmaiandacht des Verbandes der Reservisten in Beutelsbach

24. Mai

Gemeinsame Vatertagswanderung mit den Reservisten unseres Patenvereins Salzweg über die Stromlänge, Trifftsperre nach Limbach

25. Mai

Kleinkaliberkreismeisterschaft mit dem Gewehr Dreistellungskampf in Kropfmühle. Grubweg I erreichte Platz 5, Grubweg II Platz 11. Leider hatten wir keine Möglichkeit vorher zu trainieren

20. Juni

Vorbesprechung bezüglich Einsatz unserer Reservisten am Ausschank beim Jubiläum unserer Pfarrers Josef Hirsch

22. Juni

Teilnahme mit einer Mannschaft am Jäger Gold Pokal in Regen. Von 158 Mannschaften aus dem In- und Ausland wurde Platz 43 erreicht

23. Juni

Eine Abordnung von 5 Mann beteiligte sich an der Fahrzeugweihe der Freiwilligen Feuerwehr Grubweg mit anschließendem Festabend

28. Juni

Mithilfe beim Aufbau zum Fest unseres Pfarrers von St. Michael Josef Hirsch

30. Juni

Teilnahme am 15. Herbert-Scholz-Pokalschießen auf der Standortschießanlage in Freyung. Mit dem Maschinengewehr erreichten wir Platz 6, dem Gewehr G 3 Platz 3 und in der Gesamtwertung Platz 3

1. Juli

Unser katholischer Pfarrer von St. Michael Grubweg feierte sein 25jähriges Priesterjubiläum. Der Festzug geführt von Reinhold Resch zog vom Firmiangut zur Kirche St. Michael. Unser Verein beteiligte sich mit 20 Kameraden und Fahne. Nach dem Festgottesdienst wurde der Ausschank und die Bedienung mit Getränken übernommen. Nach der Feier wurde gemeinsam abgebaut

3. Juli

Unser Patenverein die RK Salzweg, Sepp Reischl und die Vorstandschaft trafen sich zur Vorbesprechung des anstehenden Grillfestes, wobei die einzelnen Aufgaben festgelegt wurden

7. Juli

Teilnahme mit einer Abordnung beim Grillfest der Freiwilligen Feuerwehr Grubweg

14. Juli

Die evangelische Pfarrei St. Johannes Grubweg hatte das Pfarrfest, wobei wir die Verpflegungsstation bewirtschafteten

19. Juli

Für unsere Gäste aus Polen, CZ und Augustdorf richteten wir auf dem 100 Meterstand der Feuerschützen in Grubweg ein Schießen mit dem Zielfernrohrgewehr .308, unseres Kameraden Reinhold Resch, ein Schießen aus. Anschließend trafen sich die Gäste auf Einladung für Manfred Sedlacek in Zieglreuth

20. Juli

Anschießen der Waffen für das morgige Schießen

21. Juli

Generalmajor-Greipl-Gedächtsnisschießen auf der Standortschießanlage in Freyung. Unsere Reservistenkameradschaft fungierte als Ausrichter und stellte Leitungs- und Funktionspersonal. Leider hatte wir in diesem Jahr erneut mit der Standkapazität zu kämpfen und zwar war ein Pistolen- und ein Gewehrstand gesperrt, somit waren wir gezwungen eine Umgestaltung des Ablaufs vorzunehmen, was sich bewährte.

64 Mannschaften aus fünf Nationen und zwar Österreich, Tschechien, Österreich, Polen und Deutschland traten an. Geschossen wurde in 2 Gruppen und zwar Gruppe 1 Reservisten und Gruppe 2 ausländische Mannschaften, geladene Gäste, Polizei und Bundeswehr. Jede Mannschaft startete mit 4 Mann, diese schossen mit dem Gewehr G 3, danach je 2 Mann mit der Pistole und dem Maschinengewehr. Jeder Schütze wurde in der Einzelwertung gewertet.

Unterstützung mit Material erfolgte durch das Gebirgpanzeraufklärungsbataillon 8 Freyung, 3. Kompanie, die Veranstaltung wurde durch das Verteidigungsbezirkskommando in Landshut genehmigt und ausgeschrieben.

Die Leitung oblag unserem Kameraden Oberstleutnant Wolf Scholz, mit dem Leitungsgehilfen Hauptfeldwebel Reinhold Resch. Der Stand G 3 wurde von Stabsfeldwebel Eberhard Pilsl mit Gehilfen Hauptfeldwebel Albert Deuerling, Pistole Hauptmann Hofmann Luitpold und MG Leutnant Köppen Oliver geleitet. Im Meldekopf zeichnete Hauptfeldwebel Rudolf Roßgotterer und Frau Hany verantwortlich, die Auswertung oblag unserem Kameraden Johann Weishäupl mit Gehilfin Birgit Einberger, die Verpflegung hatte Alois Hankofer mit Elfriede Hankofer und Roswitha Roßgotterer übernommen.

Nach reibungslosem Ablauf konnte durch den Leitenden dem dienstaufsichtsführenden Oberstleutnant Prediger vom Verteidigungsbezirkskommando das durchgeführte Schießen gemeldet werden. Als Ehrengäste konnten zur anschließenden Siegerehrung der stellvertretende Vorsitzende des Bezirksrates Anton Jahrstorfer, stellvertretender Landrat des Landkreises Passau Bernkopf, von der Stadt Passau Horst Jorde, vom BKV Bezirk Niederbayern Hans Fuchs und BKV Soldatenbund Passau Oberfeldarzt Oskar Atzinger begrüßt werden.

Bezirksrat Anton Jahrstorfer würdigte die reibungslose Ausrichtung und die internationale Kontaktpflege.

Stadtrat Horst Jorde überbrachte Grüße des Oberbürgermeisters und sprach auch die des Landrates Passau an. Jorde drückte seinen Respekt bezüglich der Abwicklung des Schießens an.

Bezirksvorsitzender Hans Fuchs überbrachte Grüße des Präsidenten der BKV und zeichnete zusammen mit Oskar Atzinger die Kameraden Jan Bada Prag/CZ, Edward Kusiak Posen/Polen, Louis Charles Trousse und Remi Deiber FAFISA/Frankreich, Norbert Manier, Rolf Niedenzu, Harald Schäfers und Hans Werner Kurz von der RK Augustdort für ihre Verdienst um die internationale Reservistenarbeit mit dem Reservistenverdienstkreuz der BKV in Bronze aus.

In der Gruppe 1 wurde die Reservistenkameradschaft (RK) Niederaichbach mit 502 Punkten, gefolgt von der RK Regen (463) und Grubweg I (460) Sieger.

Sieger der Gruppe II wurde Prag II (513), gefolgt von RK Wegscheid (509) und U.R.A.C. (505).

Sieger mit dem Gewehr G 3 wurde Erster Polizeihauptkommisar Rudolf Frühauf von der Polizeiinspektion Passau mit 91 Ringen, gefolgt von Gefreiten Karl-Heinz Schmidt (RK Preying) und Hauptbootsmann Karl Skurnia (89).

Sieger MG wurde Hauptmann Cibulka Ladislav (Prag I) 50 Punkte, gefolgt von Obergefreiten Robert Nirschl (Regen I) 46 Punkte und Hans Werner Kurz (Augustdort I) 44 Punkte.

Mit der Pistole P 1 wurde Feldwebel Miroslaw Krystopik LOK Rybnik/Polen mit 59 Punkten Sieger, gefolgt von Major Szymanski Peter KOR-LOK-Snaiper/Polen und unserem Kameraden Konrad Schreib mit 58 Punkten.

Den Wanderpokal der Gruppe 1 erhielt die RK Niedereichbach, der Gruppe 2 die RK Wegscheid. Unsere Reservistenkameradschaft wurde Kreismeister.

Im Anschluß trafen wir uns mit den Kameraden aus Österreich, Polen, Tschechien, Leipzig und Augustdorf zu einem internationalen Kameradschaftsabend im Schützenhaus Grubweg, wobei so mancher Kamerad sein Musiktalent zeigte

10. August

Erstmalig trafen wir uns mit dem Patenverein Salzweg unserer Reservisten zu einem Hoffest beim Kameraden Sepp Reischl. Das Fest fand in der Halle der Fa. Reischl statt. Unsere Frauen brachten Salate und Kuchen, Bier wurde von den Kameraden Albert Deuerling und Sepp Amselgruber spendiert, das Fleisch zum Grillen von Sepp Reischl. Eine Dreimann Kapelle sorgte für Stimmung. Fazit eine sehr gelungene Veranstaltung

11. August

Es erfolgte der Abbau vom gestrigen Fest

24. August

Tagesausflug mit unserem Hauptverein an den Tegernsee

19. September

An der Informationsveranstaltung des Soldatenbundes BKV Passau wurde teilgenommen

20. September

Teilnahme mit einer Mannschaft unserer Reservisten am Fußballturnier des VfB Passau-Grubweg. Gespielt wurde auf dem Kleinfeld, unsere Mannschaft erreichte den 3. Platz

25. September

Die Helfer am 25jährigen Jubiläum unseres Pfarrers Sepp Hirsch wurden von diesem zu einer kleinen Feier in den Pfarrsaal eingeladen

4. bis 7. Oktober

Mit 3 Mann fungierten wir als Funktionspersonal beim 7. Dreiländer-Zweitage-Marsch in Freyung. Kamerad Wolf Scholz war Marschteilnehmer

12. Oktober

Teilnahme an der Veranstaltung des Feldwebels für Reservistenarbeit Standort Freyung, Hauptbootsmann Karl Skurnia, zwecks Festlegung der Termine 2001 und der reservistischen Weiterbildung

15. Oktober

Teilnahme von 3 Mitgliedern unserer Reservistenkameradschaft zur Informations- und Ausbildungsfahrt an den Standort Hemau, dort wurden die Rakentenwerfer MARS besichtigt

26. Oktober

Teilnahme am Ball des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. im Holliday-Inn Passau

16. November

Teilnahme an der Veranstaltung zum Volkstrauertag auf dem Friedhof in Grubweg, wir stellten die Ehrenwache

17. November

Teilnahme an der Feier zum Volkstrauertag auf dem Friedhof in der Ilzstadt

18. November

Stellung der Ehrenwache und Kranzträger auf dem Innstadtfriedhof, anlässlich der zentralen Feier zum Volkstrauertag