Chronik – 1996

7. Januar

Kreisgruppenkegelturnier. Kamerad Roland Tretter oblag die Leitung, wir nahmen mit einer Mannschaft teil und sicherten uns einen Mittelplatz. Verschiedene Kameraden übernahmen Aufgaben als Funktioner

13. Januar

Dr. Karl Fuchs Gedächtnisschießen auf der Anlage der königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft in Passau-Grubweg. Leitung Reinhold Resch. Die Preise wurden dankenswerterweise von unserer Fahnenmutter Frau Rosemarie Fuchs gestellt. Geschossen wurde mit dem Zielfernrohrgewehr Kal. .308 (7,62×51) auf 100 m vorne aufgelegt. Es waren 2 Schuß abzugeben. Auswertung erfolgte bei Ringgleichheit ihm Zehner mit dem Streukreis der beiden erzielten Treffer. Die Damen schossen mit dem Gewehr Kleinkaliber auf 50 Meter sitzend aufgelegt.  Bei den Herren wurde 1. Sieger Hajo Ramisch, gefolgt von Reinhold Resch und Heinz Schrottenbaum.

Bei den Damen wurde 1. Hannelore Deuerling, gefolgt von Annemarie Dangl und Veronika Resch

24. Januar

Beim Treffen der Grubweger Vereinsvorstände wurden wir durch unseren Hauptverein dem Krieger- und Soldatenverein vertreten, den Anwesenden bekannt gegeben, dass im Jahr 1997 das 20jährige Jubiläum unserer Kameradschaft veranstaltet wird. Für das Jahr 1997 wurde darum die Einberufung dieser Kontaktsitzung durch unseren Verein zugesagt

27. Januar

Wir beteiligten uns an dem Faschingskränzchen des KSV Grubweg und des VDK Grubweg

1. Februar

Sanitätsausbildung in Freyung, es beteiligten sich 2 Kameraden. (Dienstliche Veranstaltung)

24. Februar

Weiterbildung Wallmeister als dienstliche Veranstaltung, es wurde einigen unserer Kameraden das sehr interessante Gebiet der Tätigkeit eines Wallmeisters bei der Bundeswehr erläutert und vorgeführt

2. März

Zusammen mit unserem Hauptverein hatten wir die Jahreshauptversammlung im Schützenhaus Grubweg. Als besonderes Ereignis ist zu vermerken, dass die Satzung des Hauptvereines, überarbeitet durch den 1. Vorsitzenden Reinhold Resch und den Mitgliedern der Vorstandschaft, der Satzung des Verbandes der Reservisten angeglichen wurde

9. März

Preisschafkopfen im Schützenhaus Grubweg. Die Organisation hatten Mitglieder unserer Vorstandschaft übernommen. Rege Beteiligung an dieser öffentlichen Veranstaltung

30. März

Schießen mit Handwaffen in Freyung, dienstliche Veranstaltung

10.-14. April

Wir hatten die Möglichkeit, zusammen mit Reservisten aus Wollaberg und Windorf an einem Besuch der Marinewaffenschule, Lehrgruppe A in Eckernförde, teilzunehmen. Eine sehr interessante Veranstaltung bei der die Waffen der Marine und auch die Sperrmittel und ihre Beseitigung gesehen werden konnte. Auch waren wir Gast bei der RK Eckernförde in ihrem auf Kasernengelände gelegenen Heim. Uns stellte sich die Frage:“Warum war bzw. ist dies nicht auch in unserem Raum bei Bundeswehreinheiten möglich?“

Teilnehmer waren HptFw Resch, Stuffz Deuerling, Gefr Ramisch und Gefr Ginglseder. Ein Dank an dieser Stelle dem Kommandeur des Verteidigungsbezirkskommandos 66 Landshut, Herrn Oberst W. Ebecke,  für die Genehmigung dieser Fahrt

27. April

Beteiligung mit 2 Mannschaften an der Militärpatrouille in Garham. Eine ansprechende Strecke, bei der unsere 1. Mannschaft mit Feldwebel Scholz, Hauptgefreite Tretter und Scholz, sowie Obergefreiter Weiß den 2. Platz in der Gesamtwertung und  den Titel des Kreismeisters erringen konnten. 21 Mannschaften nahmen an diesem ansprechenden militärischen Vielseitigkeitswettkampf teil, welcher Wissen und Kondition erforderte.

Unsere 2. Mannschaft wurde 17

3. Mai

Auf Anregung von Reinhold Resch fand die 1. Kreismaiandacht des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V., Kreisgruppe Passau, statt. Als Ausrichter dieser Veranstaltung konnten wir Herrn Stadtpfarrer Josef Hirsch, St. Michael Grubweg für die Zelebration gewinnen, Umrahmung erfolgte durch den Soldatenchor Schaibing.

Im Anschluß fand ein Dämmerschoppen im Pfarrsaal statt, hier konnten der Hausherr Stadtpfarrer Josef Hirsch, Stadtrat Clemens Damberger, BSB Verwaltungsbereichsvorsitzender BKV Passau Josef Bredl und dessen Reservistenbetreuer Anton Kriszt, Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. Kreisvorsitzender Passau Hans Helmut Pilsl, Kreisreservistensprecher BKV Helmut Mössmer, der Feldwebel für Reservisten Hauptbootsmann Karl Skurnia, Kreisorganisationsleiter des Reservistenverbandes Rudolf Roßgotterer, sowie die Vertreter der Vereine KSV Schaibing, Hans Helmut Pilsl,  Krieger- und Soldatenverein Ilzstadt Franz Aderbauer, Soldatenkameradschaft Hals Willi Lemberger, Krieger- und Soldatenverein Salzweg Hans Wimberger, RK Garham Rudolf Daxberger, RK Aldersbach Fritz Kehrer, RK Salzweg Hermann Unrecht, RAG Marsch Ernst Raith, KSV Auerbach Kurt Haimerl und Ehrenvorsitzender und Ehrenreservist Kaspar Götz begrüßt werden. Der Soldatenchor unter Leitung von Hermann Duschl gab eine weitere Kostprobe seines Könnens

6. Mai

Kreismeisterschaft im Dreistellungskampf in Künzing, es wurde mit der Mannschaft Reinhold Resch, Dirk Bauch, Hajo Ramisch und Albert Deuerling der 5. Platz belegt, bei einem Starterfeld von 13 Mannschaften

10. – 12. Mai

Teilnahme am 16. Internationalen Militärschießen in Augustdorf. Die RK Augustdorf bot uns ein reichhaltiges Beiprogramm wie Besichtigung der Gegend und der Hauptfeuerwehrwache Detmold, sowie eine Einladung in den Schießkeller der Polizei Detmold, wo wir Gelegenheit hatten mit Pistole und Maschinenpistole zu schießen.

Beim Wettkampf belegten wir von 84 Mannschaften, darunter viele aktive Soldaten aus 6 Nationen, den 32. Platz. . Reinhold Resch erreichte von 524 Startern mit dem MG Platz 9.

Ein Kameradschaftstreffen mit unseren Freunden aus Frankreich, USA, Augustdorf und Bielefeld rundete die Veranstaltung ab

15. Mai

Das Panzerstabsbataillon Linz, Instandsetzungskompanie, 1 Zug, besucht auf unsere Vermittlung den Standort Pocking. Einweisung in den Standort mit seinen Aufgaben ist erfolgt. Unsere Freunde aus Österreich konnten als krönenden Abschluß auf dem Kampfpanzer LEO II mitfahren

17. Mai

4. Luftgewehrvergleichskampf in Aldersbach von 25 Mannschaften belegten wir mit 2 gestarteten Mannschaften unserer RK die Plätze 6 und 19

24. – 26. Mai

Die Kameraden Deuerling, Ginglseder, Ramisch, Resch und Roßgotterer hatten Gelegenheit zusammen mit den Reservisten aus Aldersbach den Ort Harsany in Ungarn zu besuchen. Die Reservisten aus Aldersbach haben zum Gedenken an gefallene Soldaten der 1. Gebirgsdivision des 1. Weltkriegs ein Denkmal errichtet und brachten im Rahmen einer Gedenkfeier eine Tafel an. Die Bevölkerung des Ortes bot uns eine beeindruckende Gastfreundschaft. Die Stadt Eger wurde besucht. Die Teilnehmer waren sich einig, dass noch viele Gegenstände des täglichen Gebrauchs, so zum Beispiel in der Schule  fehlen und Hilfestellung geleistet werden soll

6. Juni

Teilnahme an der Fronleichnamsprozession der Pfarrei St. Michael, Grubweg

22. Juni

10. BKV-Pokalschießen, Herbert Scholz Gedächtnisschießen auf der Standortschießanlage in Freyung, der 18. Rang wurde belegt

29. Juni

Teilnahme am Schießen der Oberösterreichischen Unteroffiziere in Alharting bei Linz/Österreich

6. Juli

Kamerad Reinhold Resch nahm an der Landesdelegiertenversammlung des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V., Landesgruppe Bayern, in München, Bayernkaserne, teil

8. Juli

Waffensachkundeprüfung im Schützenhaus Grubweg, Ausbilder Reinhold Resch, Peter Hammer und Hajo Ramisch

19. Juli

Waffenanschießen für das morgige Schießen

19. Juli

Schießen mit unseren Kameraden aus Mühlhaus/Frankreich und Augustdorf mit Großkaliberwaffen im Schützenhaus Grubweg

20. Juli

10. Generalmajor Greipl-Schießen auf der Standortschießanlage in Freyung im Rahmen einer dienstlichen Veranstaltung des Verteidigungsbezirkskommandos 66 Landshut . Leitung Major Wolf Scholz und Hauptfeldwebel Reinhold Resch, Stand G3 StFw Eberhard Pilsl und Feldwebel Karl Straßer, MG Ofw Gerhard Kandlbinder  und P1 Olt Hofmann. Unterstützung mit Gerät erfolgte durch die 3. Kompanie, Gebirgspanzeraufklärungsbataillon 8 Freyung, Personal in allen Funktionen wurde von uns gestellt. Gestartet wurde in 2 Gruppen und zwar Reservisten, Gäste und Förderer. Dienstaufsicht erfolgte durch Oberst Ebecke und Major Lackner. Zur Siegerehrung konnten der Kommandeur Freyung Oberstleutnant Albert Pröpster, Oberstleutnant Dr. Johannes Greipl, Bürgermeister Jürgen Dupper, stellvertretender Landrat Gerhard Bernkopf und stellvertretender Bezirksvorsitzender des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. Major Fries begrüßt werden.

Bürgermeister Dupper überreichte an Oberstleutnant Greipl und Pröpster, sowie Hauptfeldwebel  Reinhold Resch die Ehrenmedaille der Stadt Passau.

Adjutant Claude Volle, Präsident FNASOR SARTHE Lemans, Frankreich, überreichte an die Reservisten eine Freundschaftsmedaille zum Zeichen der Freundschaft und Verständigung zwischen Frankreich und Deutschland.

Sieger in der Gruppe 1 wurde die RK Preying, gefolgt von RK Bayerwald und Wegscheid. Grubweg I wurde 4., Grubweg II 6. und Grubweg III 11. In der Gruppe II wurde die Grenzpolizei Neuhaus/Inn 1., gefolgt von Polizeiinspektion Passau und RK Augustdorf. Grubweg IV wurde 4.

Die Ehrenpreise für die besten Schützen aus dem Ausland gingen an Capitan J. M. Clussmann und Capitan Thierry Klein, beide ANORA Frankreich.

Sieger P1 wurde Hauptgefreiter Alex Schreib, RK Neudorf, gefolgt von Oberfeldwebel Herbert Menacher, Luftwaffenversorgungsregiment 3 und Hauptgefreiter Roland Tretter, RK Grubweg.

Sieger MG Hauptgefreiter Norbert Zappe, RK Böhmzwiesel, gefolgt von Obergefreiten Wolfgang Simml, RK Hauzenberg und Stabsunteroffizier Peter Huber, RK Bad Abbach.

Sieger G3 wurde Oberfeldwebel Herbert Menacher, Luftwaffenversorgungsregiment 3, gefolgt von Jäger Klaus Seidel RK Ravensberg und Obergefreiten Ludwig Bauer, RK Grubweg.

60 Mannschaften aus Frankreich, Italien, Österreich und Deutschland nahmen teil.

Wir starteten mit Mannschaft I HG Schrottenbaum, GuA Ramisch, SU Sedlacek und OG Ginglseder; Mannschaft II HG Bauer , HG Kölbl, HptFw Roßgotterer u. HptFw Resch R.; Mannschaft III OG Bauer Herbert, Olt Hofmann, OG Weinmaier, SU Stockinger; Mannschaft IV Ofw Kandlbinder, SU Bandel, OG Weiß und HG Tretter.

Die Veranstaltung wurde mit einem Kameradschaftsabend, zu diesem waren auch die Damen unserer Kameraden eingeladen, bei Spanferkelessen und Musik durch unsere Hausband, aber auch „Manöverkritik“ im Schützenhaus Grubweg abschließend behandelt

9. – 11. August

Die Kameraden Ramisch und Deuerling brachten Material zur Unterstützung nach Harsany/Ungarn. Spender Deuerling, Ramisch und Resch

16. August

Die Teilnehmer der Ungarnfahrt trafen sich in Aldersbach auf Einladung des Bürgermeisters F. Schwarz und Fritz Kehrer RK Aldersbach. Ein Film der Reise wurde gezeigt, das Bräustüberl besucht

3. September

Alois Hankofer, Reinhold Resch und Manfred Sedlacek überreichten an Stadtpfarrer Josef Hirsch einen Scheck als Dank für die Überlassung der Pfarrsaales anläßlich der Kreismaiandacht

15. September

Peter Pichert, Chef des Autohauses Pichert, Mitglied unserer RK wurde anläßlich seines 25-jährigen Betriebsjubiläums für die langjährige Unterstützung unseres Vereins eine Urkunde verliehen

20. – 22 September

Unsere französischen Freunde wurden in Mühlhaus besucht und an einem militärischen Wettkampf teilgenommen. Die Mannschaft  Stabsunteroffizier Sedlacek, Obergefreiter Ludwig Bauer und Gefreiter Ramisch. In der Mannschaft wurde Platz 8, Kombination Platz 6, Präzisionsschießen Platz 10, Kombatschießen Platz 9, Orientierungsmarsch Platz 12 bei einem internationalen Starterfeld von 52 Mannschaften belegt. Obergefreiter Ludwig Bauer wurde in der Kombination 2

28. September

8. Reservistenvergleichsschießen der RK Hauzenberg, wir starteten mit 2 Mannschaften und konnten  in der Wertung  Pistole und Gewehr mit der Mannschaft 1 mit 1029 Ringen Platz 5  und Mannschaft II mit 966 Ringen Platz 7 erreichen. Grubweg I erreichte mit der Pistole 567 Ringe von 600 und somit Rang 2, mit dem Gewehr 462 Ringe und Rang 5. Ludwig Bauer wurde mit der Pistole 1. Sieger, er schoß von 200 Ringen 197

3. – 6. Oktober

Internationaler Dreiländer/Dreitagemarsch in Freyung, Funktionspersonal wurde gestellt

12. Oktober

Ordonanzgewehrschießen auf der Standortschießanlage in Freyung der Reservistenarbeitsgemeinschaft Schießsport Passau, Wir stellten Funktionspersonal und beteiligten uns an diesem Wettkampf, zahlreiche vordere Plätze wurden belegt

18. Oktober

Verteidigungspolitische Veranstaltung des VBK 66 Landshut in Freyung, Information über den künftigen Aufbau der Bundeswehr, sowie Besprechung Terminplanung. Das Verteidigungsbezirkskommando 66 Landshut hatte eingeladen. Vortragender Major Lackner. Der Feldwebel für Reservisten Hauptbootsmann Skurnia und Kreisorganisationsleiter Rudolf Roßgotterer boten Information. Wegfall der Sammelzuziehungen wurde andiskutiert

21. Oktober

Jahreshauptversammlung der Reservistenkameradschaft mit Neuwahlen.

Nach Begrüßung durch den Vorsitzenden Manfred Sedlacek und dem Gedenken an die verstorbenen Kameraden gab Reinhold Resch den Bericht des Schriftführers. 114 Reservisten gehören der Reservistenkameradschaft an. Zahlreiche dienstliche Veranstaltungen wurden im abgelaufenen Vereinsjahr besucht, bei den Wettkämpfen meistens Plätze in den vorderen Rängen belegt. Ein Problem bereitet derzeit die Zuziehung durch das Verteidigungsbezirkskommando, hier sollte wie bisher die Möglichkeit der Sammelzuziehung bestehen.

Fritz Gsödl berichtete als Kassier von einem gesunden Kassenstand.

Die Kassenprüfer Alois Hankofer und Herbert Bauer lobten die Kassenführung von Kassier Fritz Gsödl und empfahlen die Entlastung der Vorstandschaft.

Bei den Neuwahlen ergab sich folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Manfred Sedlacek, 2. Albert Deuerling, Kassier Fritz Gsödl, Schriftführer Reinhold Resch. Kassenprüfer Alois Hankofer und Herbert Bauer. Kreisdelegierte Hajo Ramisch, Peter Scholz, Alois Hankofer, Günther Zwerger, Lothar Resch und Oskar Atzinger.

Eine Ehrenurkunde für das Erringen der Kreismeisterschaft im militärischen Vielseitigkeitswettkampf erhielten Roland Tretter, Peter Scholz, Christian Scholz und Ulrich Weiß.

Als Termins für die 20Jahrfeier wurde der 28. September 1997 festgelegt

26. Oktober

Wolfsteinpokalschießen der Soldaten- und Kriegerkameradschaft Freyung auf der Standortschießanlage in Freyung Linden. Wir nahmen mit 2 Mannschaften teil. 1. Mannschaft: HptFw Resch, Fw Deuerling, OG Bauer Ludwig und GUA Ramisch, 2. Mannschaft Olt Hofmann, Olt Kling, SU Sedlacek und HG Tretter. Als Titelverteidiger traten wir an, konnten jedoch den Letztjahreserfolg nicht wiederholen.

Die Plazierungen unter 40 teilnehmenden Mannschaften:

Mannschaftswertung: Gesamtwertung Grubweg 1 Platz 2, Grubweg 2 Platz 7; G3 mit Zielfernrohr 3. Platz, Pistole P1 3, Platz.

Einzelwertung G 3 Reinhold Resch 3. Platz, Ludwig Bauer 5. Platz, P1 Ludwig Bauer 1. Platz, G3 und P1 Ludwig Bauer 1. Platz

16. November

Volkstrauertag, ausgerichtet von unserem Verein auf dem Friedhof in Grubweg. Stellung der Ehrenwache am Kriegerdenkmal

16. November

Teilnahme am Kreishallenturnier Fußball in Hauzenberg, vorletzter Platz

17. November

6 Kameraden wurden für den Reservistenehrenzug anläßlich des Volkstrauertages auf dem Innstadtfriedhof gestellt

30. November

Teilnahme an der Christbaumversteigerung des KSV und der RK Salzweg

8. Dezember

Zusammen mit unserem Hauptverein gestalteten wir die Weihnachtfeier im Schützenhaus Grubweg. Umrahmung erfolgte durch die Perlesreuter Sänger, die Ansprache hielt Stadtpfarrer Kallmeier von St. Bartholomä.

RK Abende wurden regelmäßig abgehalten.