Chronik – 1992

10. Januar

Das Reservistenverdienstabzeichen wurde durch den Kommandeur des Verteidigungsbereiches VI erstmalig verliehen. Kamerad Reinhold Resch erhielt dieses am heutigen Tag.

11. Februar

Truppenbesuch einer Flugabwehrraketenstellung

19. Februar

Vorbesprechung Generalmajor-Greipl-Schießen

27. / 28. Februar

Erkundungsfahrt der Vorstandschaft nach Kiel

6. März

Lufgewehrvergleichskampf in Böhmzwiesel, Platz 9

7. März

Jahreshauptversammlung unseres Hauptvereins, wir haben 117 Mitglieder

14. März

Kreisversammlung des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V., mit Schulung der Vorsitzenden der Reservistenkameradschaften

14. März

9. Niederbayerisches Luftgewehrvergleichsschießen in Bogen, Platz 20

21. März

Schießen mit blauer Munition in der Ritter von Scheuring Kaserne Passau. Leitung Oberfeldwebel Reinhold Resch. Sieger Reinhold Resch, 2. Albert Deuerling, 3. Herbert Bauer. Gästewertung Eberhard Pilsl.

Reinhold Resch war somit Gewinner des Wanderpokals

11. April

BKV Pokalschießen. Mannschaftswertung Pistole Platz 9, Gewehr Platz 10, Gesamt 9. Platz

1. Mai

Dultbesuch

9. Mai

Kreismeisterschaft in der Militärpatrouille in Haag, Unsere Mannschaft belegte den 3. Platz unter 17 teilnehmenden Mannschaften

17. Mai

Veranstaltung eines Frühschoppens nach dem Gottesdienst vor der Stadtpfarrkirche St. Michael Grubweg, der Erlös war für die Kirchensanierung bestimmt

23. Mai

Schlauchbootregatta in Deggenau, Platz 5

23. Mai

Kreismeisterschaft des VdRBw mit dem Gewehr Kleinkaliber im Dreistellungskampf, Platz 3

24. Mai

Teilnahme am Jahresgottesdienst des Hauptvereins dem KSV Grubweg

30. Mai

Graf Plettenberg-Schießen in Deggendorf, Mittelplatz

3. Juni

Der Erlös des Frühschoppens in Höhe von 1.100,- DM wurde an Stadtpfarrer Hans Striedl übergeben

18. Juni

Fronleichnamsprozession der Pfarrei St. Michael, Grubweg

19. – 21. Juni

Teilnahme am Biwak der Windorfer Reservisten auf der Donauinsel bei Windorf

27. Juni

Jäger-Gold-Pokal in Regen, Platz 10

30. Juni

Vorbesprechung Generalmajor-Greipl-Schießen

4. Juli

Schießen in Allharting bei Linz. Wir waren Gäste der oberösterreichischen Unteroffiziere. Geschossen wurde mit dem Sturmgewehr 58, Sturmgewehr 77 und der P 80. Vordere Plätze konnten belegt werden.

18. Juli

Einige Kameraden nahmen an der Waffensachkundeprüfung der VdRBW teil – Ausbildungsleiter Reinhold Resch

24. Juli

Waffenanschießen

25. Juli

5. Generalmajor-Greipl-Schießen auf der Standortschießanlage in Freyung Linden. Leitung Schießbetrieb Oberfeldwebel Reinhold Resch, Administration Hauptmann a.D. Karl Fuchs. Für die Verpflegung waren Alois Hankofer und sein Damenteam zuständig. Standleitende G 3 Hauptfeldwebel Eberhard Pilsl, Leutnant Pickel, P 1 Oberleutnant Günther Ehrenberg, MG Hauptmann Anton Rummel. Auswertung Obergefreiter Johann Weishäupl. Die Veranstaltung wurde vom Verteidigungskreiskommando 661, Deggendorf, zur dienstlichen Veranstaltung erklärt. Unterstützung von der aktiven Truppe erfolgt durch die 3. Kompanie GebPzAufklBtl. 8 Freyung. 42 Mannschaften gingen an den Start, dazu einige Einzelschützen. Geschossen wurde in 2 Gruppen. Sieger Gruppe 1 RK Kößlarn, gefolgt von Hacklberg und Otzing. Gruppe 2 Grenzpolizei Wegscheid. Einzelwertung G 3 Karl Straßer, RK Wegscheid, P 1 Oskar Pilsl RK Wegscheid, MG Peter Pfaffinger RK Alkofen.

Generalmajor Greipl erhielt die Kreisgruppenehrenmedaille, das Veteidigungskreiskommando 661 den Ehrenteller der RK und Hauptfeldwebel Eberhard Pilsl das Ehrenschild der Landesgruppe Bayern.

Im  Anschluß trafen sich die Grubweger Reservisten mit Kameraden anderer Reservistenkameradschaften zum Kameradschaftsabend in Gasthaus Firmiangut

5. September

Wir trafen uns zur dienstlichen Veranstaltung einem Paddeln auf der Donau, leider konnte die Veranstaltung wegen schlechter Witterung nicht durchgeführt werden

24. Oktober

Schützenschnurschießen in Hardt

14. November

Stellung einer Ehrenwache auf dem Friedhof Grubweg anläßlich des Volkstrauertages. Zum Gedenken an unsere gefallenen und verstorbenen Kameraden des KSV Grubweg traten wir zur Gedenkfeier an

21. November

7. Hallenfußballturnier des VdRBw in Hauzenberg, Platz 3

13. Dezember

Vorweihnachtliche Feier zusammen mit unserem Hauptverein des KSV Grubweg.

Selbstverständlich fanden in diesem Jahr unsere monatlichen Zusammenkünfte, die RK-Abende statt, wo Planung und Ausbildung, aber auch die Kameradschaftspflege stattfanden.