Chronik – 1990

19. Januar

Kleinkaliberschießen auf der Anlage der Feuerschützengesellschaft Passau

25. Januar

Training mit dem Luftgewehr auf der Anlage der Taubenschützen im Innstadtbräustüberl

8. Februar

Besuch des Fliegerhorstes Manching. Ein Einblick in die Aus- und Fortbildung der wehrtechnischen Dienststelle wurde uns geboten. Flugzeuge wie die Transall bis hin zum modernen Jagdflugzeug konnten besichtigt werden. Starts und Landungen der verschiedensten Maschinen wurden beobachtet

10. Februar

Teilnahme am niederbayerischen Luftgewehrvergleichsschießen in Bogen

20. Februar

Kamerad Günther Rother, Stabsunteroffizier der Radarstellung in Regen, vermittelte uns einen Besuch der Radaranlage am Großen Arber, welche in das Frühwarnsystem der NATO eingebunden ist

22. Februar

Wehrpolitischer Vortrag von Generalmajor Reichardt an der Uni Passau

1. März

Luftgewehrvergleichskampf in Böhmzwiesel

3. März

Jahreshauptversammlung zusammen mit dem Hauptverein dem Krieger- und Soldatenverein Passau-Grubweg. 117 Reservisten  gehören unserer Kameradschaft an. Manfred Sedlacek ist Vorsitzender, Albert Deuerling Stellvertreter, Fritz Gsödl Kassier, Reinhold Resch Schriftführer

10. März

5 Kameraden legten die Waffensachkundeprüfung, abgehalten vom Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr, Kreisgruppe Passau, Ausbildungsleiter Reinhold Resch, ab

20. März

Vorbesprechung Generalmajor-Greipl-Schießen in der Kaserne Freyung

24. März

Schützenschnurschießen in Freyung. (Schul- und Wertungsschießen)

31. März

Schießen mit blauer Munition in der Kaserne Kohlbruck. Kameraden aus Salzweg und Windorf nahmen teil. Herbert Bauer wurde Sieger

3. April

Kamerad Rudolf Roßgotterer erhält den Kreisgruppenehrenkrug des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V., Kreisgruppe Passau

7. April

Ein großer Erfolg im Schießen beim BKV Passau Land Nord Pokalschießen in Freyung. Mannschaftswertung G3 und P1 Grubweg 1 Platz 2, Grubweg II Platz 3, Mannschaftswertung P1 Grubweg I Platz 3 und Grubweg II Platz 4, Gruppensieger G 3 Grubweg I, Grubweg II 3. Platz, Gesamtwertung Grubweg I 2. Platz, Grubweg II 3. Platz.

20. April

Schießen mit der Sportpistole Kleinkaliber auf der Anlage der Feuerschützen Passau

22. – 24. April

Reinhold Resch nimmt als Bundesdellegierter an der Versammlung des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V., in Nürnberg teil

30. April

Reinhold Resch erhält die Ehrennadel des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. in Bronze

10. Mai

Schießen mit dem Kleinkalibergewehr auf der Anlage der Feuerschützen

19. Mai

Kreismeisterschaft mit dem Kleinkalibergewehr im Dreistellungskampf in Künzing.

2 Mannschaften gingen an den Start, Platz 3 und 4

19. Mai

Kaspar Götz, Förderer der Reservistenarbeit in unserer Reservistenkameradschaft wurde anläßlich seines 75. Geburtstages zum Ehrenreservisten ernannt, zugleich mit der Verleihung des Ehrenschildes der Landesgruppe Bayern des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.

22. Mai

Teilnahme am Nachtschießen auf der Standortschießanlage in Hardt

24. – 27. Mai

4 Tagesausflug nach Wilhelmshaven. Die Planung oblag Reinhold Resch. Unterbringung erfolgte in einem Hotel in Sande, dort wurden wir bereits von unsrem Betreuer Alex Schelling erwartet. Eine Fahrt mit dem Schiff „Etta von Dangast“ mit Besichtigung der Robbenbänke, des Hafens und einem damit verbundenen Grillen schloß der 1. Tag. Reinhold Resch wurde zum Kapitän h.c. ernannt, Veronika Resch, Ernst Breitkopf, Karl Fuchs und Rudolf Daxberger erhielten die Seetaufe. Ein Erlebnis war, als wir an Bord gingen, bei dem Kommando „heißt Flagge“ die bayerische Flagge aufgezogen wurde.

Der 2. Tag bot eine Besichtigung der Seeschleuse Wilhelmshaven, im Veteidigungskreiskommando wurde uns ein sehr interessanter Vortrag über die Bedeutung des Nordflankenraumes durch Kapitänleutnant Rolle geboten, Marinegroßgerät wurde uns erläutert. Im Anschluß ging es nach dem Mittagessen zum Marineunterstützungskommando und dem Marineamt. Das Marinearsenal und der militärische Hafen wurden auf einer Barkasse erkundet. Mehrere schwimmende Einheiten unserer Bundeswehr konnten „live“ besichtigt werden. Die Fregatte Augsburg wurde uns fachmännisch in ihrem Aufbau und ihrer Funktion erläutert. Ein gemeinsames Maischollenessen rundete den Tag ab.

Der 3. Tag führte uns auf See Richtung Helgoland, so manche Landratte konnte vermelden „seekrank“. Nach Besichtigung von Helgoland, erwartete uns ein gemeinsames Abendessen mit gemütlichem Beisammensein in der Unteroffiziersheimgesellschaft. Axel Schelling erhielt ein Erinnerungsgeschenk, die Unteroffiziersheimgesellschaft den Ehrenteller des Verbandes. Unser Führer und Planer vor Ort, Axel Schelling, revanchierte sich mit mehreren Geschenken.

Fazit: Eine gelungene Veranstaltung!

8. Juni

Die Teilnehmer der Fahrt nach Wilhelmshaven trafen sich zu einem gemütlichen Ripperlessen beim Wirt z’Berg. Erinnerungsphotos wurden ausgetauscht, so manches Erlebnis neu aufgefrischt

13. Juni

Leitungs- und Funktionspersonal des Generalmajor-Greipl-Schießen trafen sich zur Besprechung. Kamerad Franz Gruber erhielt für seine Verdienste um die Reservistenkameradschaft das Ehrenzeichen in Bronze des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V., vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden Reinhold Resch überreicht.

15. – 17. Juni

Wir waren Gast beim Biwak auf der Donauinsel bei Windorf, Ausrichter RK Windorf, Leitung Hauptfeldwebel Eberhard Pilsl. Unser militärisches Wissen wurde im Rahmen dieser dienstlichen Veranstaltung aufgefrischt

22. Juni

Leistungsmarsch über 17 Kilometer

24. Juni

Teilnahme am Jahresgottesdienst des KSV Grubweg

14. Juli

4. Generalmajor-Greipl-Schießen, zugleich Kreismeisterschaft der Reservisten. 50 Mannschaften nahmen teil. Die Leitung oblag Hauptmann a.D. d.R. Karl Fuchs mit seinem Stellvertreter Feldwebel Reinhold Resch. Standleitender G 3 Stabsfeldwebel Dagobert Streit und Hauptfeldwebel Eberhard Pilsl, P 1 Oberleutnant Paul Voggenreiter. Das Veteidigungskreiskommando Deggendorf hatte sich in diesem Jahr etwas Neues einfallen lassen. Geschossen wurde in 3 Gruppen und zwar Reservisten der Kreisgruppe, Reservisten und Förderer, sowie Gäste. Bei den Reservisten Gruppe I wurde Hacklberg I, gefolgt von Haag und Grubweg I, Sieger; Gruppe 2 Pocking Land, Deggenau I und Germering; Gruppe 3 die Grenzpolizei Neuhaus/Inn, 2. PzAufklAusbKp 3/8 Freyung und VKK 661 Deggendorf.

Wie bereits in den Vorjahren stellten wir das Funktionspersonal.

Bei der Siegerehrung war Bürgermeister Jürgen Wösner als Vertreter der Stadt Passau, zusammen mit dem Schirmherrn Generalmajor a. D. Michael Greipl, anwesend

21. Juli

Jäger-Gold-Pokalturnier in Regen, Grubweg I belegte Platz 4

24. Juli

Uni Passau: Vortrag „24 Tage nach der Währungsunion“

26. Juli

Vorbesprechung der auszurichtenden Militärpatrouille

2. Juli

Festlegung der Marschstrecke der Militärpatrouille

8. August

Ausarbeitung der verschiedenen Stationen der Militärpatrouille bei Kameraden Sedlacek

22. August

Vorbesprechung Militärpatrouillenausrichtung bei Kameraden Resch

26. August

Beteiligung am 10jährigen Gründungsfest der RK Otzing. Unsere Fahne wurde an der Spitze durch unbekannten Verursacher beschädigt

23. September

Rudolf Roßgotterer erhält die Ehrennadel des Verbandes der Reservisten in Bronze

29. September

20. Niederbayerisches Vergleichsschießen in Leiblfing. Unter einem starken Teilnehmerfeld wurde Platz 1 und 18 erreicht

29. September

Treffen am Weiher von Kameraden Paul Voggenreiter zum Grillfest

2. Oktober

Probelauf der Militärpatrouille mit einer RK Mannschaft

4. Oktober

Übernahme vom Waffen und Gerät für die von uns auszurichtende Militärpatrouille

5. Oktober

Teilweise Aufbau der Stationen

6. Oktober

Ausrichtung der Kreismeisterschaft in der Militärpatrouille. Die Ausarbeitung erfolgte durch Reinhold Resch, Roland Tretter, Albert Deuerling und Manfred Sedlacek.

Leitung: Feldwebel Reinhold Resch, Unterstützung durch 5. Kompanie Pionierbataillon 240 Passau. Wegstreckenführung: VfB Sportplatz, Schützenhaus, Zieglreuth, Spielplatz Zieglreuth, Kastenreuth, Oberilzmühle, Hals, Sieglberg, Sieglgut zum Ausgangspunkt. 12 Stationen waren anzulaufen. 16 Mannschaften nahmen teil.

Die Schirmherrschaft hatte Bezirksrat Kamerad Herbert Volkmer übernommen.

Die Siegerehrung erfolgte in Anwesenheit des Schirmherrn und Bürgermeister Wösner im Schützenhaus Grubweg. Ein Dank der unterstützenden Einheit, der Freiwilligen Feuerwehr Limbach, der Wasserwacht Hals, sowie dem Kreisorganisationsleiter des Verbandes der Reservisten Rudolf Roßgotterer.

Ergebnis: 1. RK Garham, 2. RK Alkofen und 3. RK Kirchberg II

19. Oktober

Schießen mit dem Kleinkalibergewehr auf der Anlage der Feuerschützengesellschaft Passau

27. Oktober

5 Kameraden nahmen am militärischen Reservistenfünfkampf in der Ritter von Scheuring Kaserne teil

9. November

Teilnahme mit einer Fahnenabordnung am Gelöbnis des Pionierbataillon 240 auf dem Domplatz in Passau

17. November

Wir stellten eine Ehrenwache auf dem Grubweger Friedhof und traten mit unseren Kameraden des KSV zur Gedenkfeier anläßlich des Volkstrauertages an

25. November

Kreismeisterschaft im Hallenfußball, wir fungierten als Ausrichter, Veranstaltungsort Dreifachturnhalle in Hauzenberg, Siegerehrung im Gasthaus Anetzeder Haag

8. Dezember

Weihnachtsfeier zusammen mit dem Hauptverein KSV Grubweg.

Selbstverständlich hielten wir auch in diesem Jahr regelmäßig Abende der Reservistenkameradschaft ab, diese dienten der Information und der Kameradschaftspflege.